Leserbriefe02

traktor / oldtimer

musikhistorie

Herr Zani Heranos schrieb:

“Wenn ihr in mein Lokal kämd würd ich euch als Vohrgang ein läcker Eitersüppcjhen, als Haubgang überbackene Katzenscheisse mit angefaulten Schafsaugen und als Nuhdeln getarnte Darmwürmer servirren ihr dregigen Schmackos. Mein Schwester wuürd euch noch ins Bier pissten und als Nahschttisch kriekste in Alttöl eingelegrten tote Fliegen und Kaggerlaken. Und wenn ihr dast nich esser wollt kriekt ihr solang mit dem Baseballschläger auf den Kopf bis der Tellör lehr ist du Fischludtscher! ”

Frau Christa van Schouten schrieb:

“Hallo! Derzeit scheint eine Invasion von Gehirnkranken, Oberdeppen und anderen geistig deutlich zu kurz gekommenen Elementen zu herrschen, wenn man einen Großteil der aktuellen Leserbriefe hier so sieht. Meine Güte, können Menschen dumm und hirntot sein und das in einer Zeit, in der angeblich die meisten Leute in Westeuropa mal eine Schule besucht haben sollten. Die haben das wohl falsch verstanden und geglaubt, der pure Besuch der Schule genügt und das Lernen einfach aus Bequemlichkeit und wegen zu großer Dummheit sein gelassen.”

Herr Bertram Dulle schrieb:

“ich glaub ihr seit bescheuert.leck mich am asch was für ne verfickte wurmscheisse hier steht.eure poltischiten ansichten sind auch nur pure kackscheisse von aufgeblasenen geldsäcken.so abgefuckte quadratficker wie euch sollte man überhall enteignen und das geld was dabei raus kommt den armen wie unsereeins schenken.ihr müst mal wie ich mal übver 6 jahre auf der strasse leben wo ich mal war,heut nicht mehr,vor 2 jahre hab ich den abpsrpurung wieder geschafft und leb jezt wieeder in ein kleine mietwohnung wo sozialamt bezahlt.ich kann mir kein haus wie ihr leisten und noch nich mal ein auto.sogirg mein fahrrrasd ist kaputt und kann ich kein neun reifen kaufen weil ich jezt hab kein geld dafür überig,vielleicht erst im nächsten janua oder feburar wieder.wenn ich mal ein flascher schnaps kauf heist es gleichreck wieder jezt versäuhft der asch das sozialgeld.aber so geldsäcke wie ihr könnt euch jeder tag 10 flasche schnaps kaufen und da sagt keiner was.un wenn ich nur 2 flasche bier kaufen kauf wird direk gesagt der bertram versäuff sein ganzen geld und es ist ja nur zum trinke!!soll ich deswegens nur noch limo saufen wie wo ein kleinkindt macht nur das keiner was saggt?aber euch poppos laufete die schöne frauen nach und ich hab keine,weil ich ja nix leisten kann.aber euch ihr scheiss dauerficker läuf immer mehr geld zu und ich hab nix.das is ungehretcht und man soll allses verteilen auf alle da hat jedder was und nicht nur so goldbonzen wie ihr!aber das war scjpohn immer so wo der teufhel einmal hinscheisst da scheisst er acuh zweimal hin und scheisst er immer wieder hin und ich krieg nix.ist das gehrecht?ist das weinnachten?wo ist dann weinnachten?weinnachten ist doch nur für reichbonzen da können die kaufemn bis sie tot umfaellen und was hab ich davon?nix nämlich gar nix!!!.”

Frau Chantalle ? schrieb:

“Ihr habit mein Essin gestohlin und nun habi ich nichts zu essin. Nun mussi ich die ganzi Tag hungerin weil ich nichts hab zu essin. Da kommb wiedeä der bösi Kamperfilli und schimpfin weil icher nur 38 Kilio wiegin tu. Wenn ihr mein Essin tuin stehlin habi ich nichts zu essin und kann ich nicht mehr wiegin. Soll ich schlachtin die Katzi von mein Nachbarin? Ich tu kein Katzifleisch mögin und mögin auch kein Fleisch von Hunder bäliks ekligen sonst mussin ich kotzin. Soll ich mich setzin auf die Raketer und fliegin in die Weltall für suchin zu essin? Ich habi kein Lust zu fliegin in die Weltraum ihr Blödin! Wer gebin mir Gemüse zum essin ich werdin viel dankin mit schön fickin und wir viel freudin und habin endlich zu essin. Du machin blöd Gesichti und ich lachin weil ich habin essin. Es istern mir egalin und wir trozedem freudin und wünschin allin frohe Weichachtin!”

? Urinschwein schrieb:

“Es war einmal ein Graf von Rübenstein, das war ein fieses, mieses Drecksackschwein. Eines Tages, es war schon dunkel, gabs was auf die Fresse, es ist kein Gemunkel. Wollte der Graf vor Wut auch noch so toben, es fand sich keiner mehr, der ihn wollte loben. Ist die Gunst erst mal verspielt, beginnt der Zerfall und das gezielt. Kein einzig Bein kriegst du mehr auf die Erde, wirst selbst überrannt von jeder Herde. Wenn erst deine Zeit zu ende ist, kräht kein Hahn mehr nach dir, auch nicht auf dem Mist. Und ist es auch ein blöd’ Gedicht, du bist und bleibst ein kleiner Wicht!”

Frau Margot Klein schrieb:

“Schönen, guten Abend. Ihre Sachen hier erinnern mich an meine Kindheit in einem kleinen 700 - Seelendorf auf dem Lande. Dort gab es damals noch eine Wirtschaft, wo der Wirt fast den ganzen Tag hinter dem Fenster stand und genauestens beobachtete, was sich draußen so abspielte. Seine Beobachtungen wurden dann von ihm im Gedächtnis gespeichert und gemäß seiner eigenen Meinung, mit entsprechender Kritik angereichert, später am Abend den Gästen im Wirtshaus vorgetragen. Bei manchen Artikeln hier scheint mir das ähnlich zu sein, nur adaptiert auf die heutige Neuzeit, eben nicht hinter dem Tresen, sondern im Internet. So kann man fast schon sagen, ersetzt diese Seite zum Teil die alte dörfliche Kommunikationsform der Gasthausgespräche ein wenig. Wer zudem keine Lust dazu hat, in die Wirtschaft zu gehen, braucht, dank euch, auf diese Art der bewertenden Sprachkommunikation nicht zu verzichten. Ich finde, dadurch hat diese Webseite sogar etwas heimeliges. Natürlich kennen die meisten Menschen eure Wohnumgebung nicht persönlich, aber irgendwie schildert ihr das so schön, dass man trotzdem fast schon glaubt, selbst mittendrin zu sitzen und die von euch erlebten Situationen miterlebt zu haben. Ich finde das sehr schön und das im Winter gleich doppelt, man kann diese  heimelige Atmosphäre miterleben, ohne dafür ins ungemütliche Sauwetter tun zu müssen.  ”

Frau Jennifer-Gisela Emkirchen schrieb:

“Grüßilein! Habpt ihr da schrieben? Herr Mölm sagi viel schrieben ist nicht weissen was ist das. Lesen die Sach von grünlich und bös Wut kömmern auf wo habt das nicht riechtieg. Wo habpt ein Beispill auf böse Seite Auslaufmoderl. Hundi sein ist kein Auslaufmoderl!!! Hundi lieben Tiere und alles fein wie Wurst. Hundi kack nicht nur Hundi auch freunndlich und lieb ist. Gebt es voll assozziahle Leute die sind immer bös und hackt Hundi der Kopf ab oder giften mit die Säurewurst oder halsen mit Band hinter das Auto und ziehs Hundi in 2 Stücken. Sowas macht man nicht! Hat bei uns das Dorf Hundisteur auf 260 Euro hoben und viel zu teurig und habt gesagt wer nicht kann und ist zu teurig kann sich ebern kein Hundi kaufen. Die armen Hundi leigern im Tierheim und warte das einer kommt und holen sich einen. Aber keiner kommt und holen sich einen, weil Hundisteur zu teurig. Holen sie sich einen sie habt Geld genug. Hundi kann nuzen bringt weil Hundi passt auf euer Haus auf und bell Einbrecher in der Arsch. Hundi kann lieb sein und helfe. Also nicht Hundi ist Auslaufmoderl wie du geschreiben hast Hundi kommt noch mehr und jeder soll ein Hundi habern. Genug Hundi warte in Tierheim das einer kommt und Hundi warte auch das du kommst und holt. Hundi dann Weihnachten nicht allein in Tierheim, du und Weihnachten mit Hundi und alle haben Freude und Hundi wehdellt mit Schwantz.”

? der Original Bergische Klötenkaspar schrieb:

“Süffisant, herzerfrischend! Ich liebe diese Seite. Sie nehmen steife Bürokratismen auf den Arm, sie veräppeln die bierernste Umweltschutzbewegung und führen sie ad absurdum, zeigen auf, wie lächerlich viele dieser “Umweltfiguren” sind, scheuen auch nicht davor, angeblich wissenschaftliche Standards als blühenden Blödsinn darzustellen. Die grünen Öko-Diktatoren sehen Sie als neuer Feind der Menschheit. Ich sage ja schon immer, Grün ist das Braun von morgen. Was früher die braunen Apparatschiks von Adolfs Gnaden waren, sind nun die grünen Apparatschiks der bekannten, traurigen Gestalten, die sich vor grüner Ideologie am liebsten selbst auffressen würden. Wieder erliegen Massen von Menschen den Demagogen und ob die Farbe, die davor steht nun braun oder grün ist, das läuft am Ende auf die gleichen unwürdigen Lebensumstände für die Bevölkerung hinaus. Was ich mir auf den Seiten hier wünschen würde wäre, dass ihr noch viel öfter von eurem gewaltigen, schönen Wortwitz Gebrauch machen würdet. Ansonten, einfach wunderbar, ich könnte tagelang ohne Pause nur mit dem Lesen eurer Artikel verbringen.”

Herr Emil Blanurek schrieb:

“du hat da vieler schriebs von die garno aufblasen melkkuh für weinnacht der mensch und das. wir hat das komb und mein tochter sehs oft seite.tochter sags luhstigg und feins ober ich kann weisen auf liebs knecht und wo seins habbe habbe sags in restaurands kartohfelmatsch nicht schmecks mit läbberwurscht und sauerrkrauth urgs mir mage hab verschlagse nicht mag das!tochter und freundihn sags liebe gut viel sexx oft sons libber seiten zeigen auf barst und hat eulenvig laugf die apfelnuss.komms bald weinnacht und tannerbaum ist gross nicht wols hat ein ei in baum und sags nix ei ist kuggel von glas und blinks schön bei lichten.du has baum?ich will nix baum aber tochter will baum so ich kaufs baum was machen man nicht wenn nichs woll aber müsse woll wenn nich wollen?wenn du komms weinnacht unter baum hebe und baum fall um alls liege dregk in zimmer und bunte kuggel und spliert glas kaputt.und sags tochter weine tochter nix weine tochter lachd sich halbertot über kipps baum in zimmer und alls kaputt.da komms mir der teuhfel und schlags den nikkolauhs in stüks der dreggsagg ist sein schuld hat.du machs weinnacht mit kribbs mit figurate?ich wolls mach aber tochter hats figurate in tannerbaum klebst und hälsen lang zogen.”

Herr Fritz Korte schrieb:

“Ein wunderbares Hallo! Eins ist klar, die Geschmäcker sind verschieden. Manche Menschen sehen es anders, jedoch für mich ist dies hier eine der besten Internetseiten Deutschlands, wenn nicht sogar der Welt. Auf die Inhalte kommt es an und darauf, wie sie rüber gebracht werden, und genau deswegen fälle ich mein Urteil so, wie geschrieben. Die meisten machen heute viel Show um nichts, hier ist es umgekehrt: wenig Show um viel.”

? Strullerboy schrieb:

“hey ich pisste gerad in die ecke vom jedermannbüro und dabei kam ich auf die seite hier.meine fresse, da kriegt man ja einen knoten in den schwengulisten, wenn man hier manche sachen so liest.der büroverwalter will normalerweise pro stunde immer 4,90 euro von mir dafür, dass ich mal ins internet kann, weil ich selbst derzeit aus finanzgründen weder internet noch computer und auch kein smartphone habe.aber heut ists umsonst weil der bürohengst ein stück von der decke auf seinen schädel gekriegt hat, als die halb runter gekommen ist. alles marode bausubstanz hier, mir egal, so kann ich heut kostenlos so lang ich will ins internet und les euren kram mal gemütlich durch, was mir sonst zu teuer wär, weils mehr als ne stunde braucht..”

Frau Elisabeth Zillke schrieb:

“Guten Abend! An einigen Stellen schreiben Sie von der zunehmenden kollektiven Verblödung der Menschheit. Wissen Sie überhaupt, wie recht Sie damit haben? Es ist kein nur von Ihnen gefühltes Phänomen, sondern weltweit beschäftigen sich bereits mehrere Wissenschaftler damit. Es wird aber absichtlich klein gehalten oder besser gesagt, absichtlich tot geschwiegen, um die Bürger nicht zu verunsichern. Mein Berufseid erlaubt mir leider nicht, Ihnen hier tiefergehende Details mitzuteilen, aber der Stand der Dinge sieht nicht gerade rosig aus.”

Herr Peter-Josef Hanselmann schrieb:

“Also nein! Diese Seite treibt mir die Zornesröte ins Gesicht. Ich bin ein Mensch, der sich nicht schnell aufregt, aber das bringt das Faß zum Überlaufen. Muss ich mich am frühen Montagmorgen um 5 Uhr schon so über diese Seite aufregen, weil ich sie soeben entdeckt habe, dass ich schon wieder eine erhöhte Dosis von meinen Herzmedikamenten nehmen muss, um nicht zu kolabieren. Ihr wollt den “verordneten Mainstream der Bevölkerung”, wie ihr das nennt, am liebsten abschaffen oder zumindest eindämmen. Wozu denn das, um alles in der Welt? Da haben sich staatliche Organe, Medien, Gewerkschaften, verschiedene Parteien usw. jahrelang bemüht, endlich die Bevölkerung auf diesen fast einheitlichen Kurs zu bringen, damit Ruhe im Karton herrscht, und da kommt ihr mit euren blöden Selbstzweifeln. Ihr stellt seit Jahren etablierte Umweltproblematiken einfach so infrage, als wäre es nichts. Die multikulturelle Gesellschaft ist auch nicht gerade euer Lieblingskind und bietet viele Angriffsflächen, sie schlecht zu reden, die ihr auch gerne mal nutzt. Pfui, wie mies ist das denn? Aus welchem Anlass heraus betreibt ihr solch eine Beschleuderung der Seitenbesucher mit Hinterfragungen von gesetzten Standards der öffentlichen Meinung? Anstatt ihr froh seid, dass in Deutschland die Mehrheit endlich eine halbwegs einheitliche öffentliche Meinung hat, kommt ihr daher, und stellt Teile daraus einfach so als falsch oder zumindest fragwürdig dar. Sowas gehört sich nicht. Das ist kein patriotischer Stil und vor allem zernagt es, sofern es Fuß fasst, das friedliche Zusammenleben der Kulturen. Ich will euch da keineswegs eine gewisse Macht zusprechen, aber oft genügt bekanntlich ein kleiner Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt und bitte seid nicht ihr dieser kleine Tropfen!.”

Herr Esper schrieb:

“high. ich war auf der seite. ich bin was hilflos da herumgeeiert. die inhalte sind teils nicht übel, nur durch die menge wird man schnell zum stück treibholz im rhein. man schlägt da an und dort an, man kreiselt um dieses und jenes. ich komm mir vor wie ein schaf im weltraum. also hört mal! macht es doch so, alle artikel die es gibt, alle seiten die es gibt einfach alphabetisch in einer extra übersichtsseite auflisten. dahinter mit kleiner erklärung in stichworten, jawohl sowas gibts auch heute noch, worum es in dem artikel geht. das wäre für euch zum erstellen der liste sicher mal ein tag arbeit, aber als erstmaliger besucher der seite würde man nicht zum stück treibholz und sich schneller zurecht finden. nicht böse sein, aber ich bin auch ein fauler mensch und als solcher hab ich keine lust alles restlos durchzulesen, nur um nichts zu verpassen, was mich interessiert. hallo zusammen, ich will vorher sehen und entscheiden, was mich interessiert, was ich mir dann gezielt rauspicke und lese. ich will nicht alles lesen müssen. überlegt mal, ob das geht.”

? gummikuh schrieb:

“brr ihr pasternackenbäuche ihr seit bestimmt lila im gesicht.bah,eklige hüpfböcke.ihr scheisst ins klo und wir habo nihcst zu essen.da lass ich mirs liebä 10 mal am tag machen für geld zu habo und ehr ich von euch was nehmrin täht.”

Frau Ivonne Breitenbenden schrieb:

“Hallo!

In einer ungewöhnlichen Angelegenheit wende ich mich mal an Sie, die Sie vielleicht beantworten können, aufgrund Ihrer Erfahrungen mit Ihrem Haus. Wir haben im Frühling ein großes, altes Schulgebäude von 1912 erworben. Dabei ist ein riesiger Garten, der im Sommer bewässert werden will. Hinter dem Gebäude ist ein uralter Tiefbrunnen, der 45 m tief sein soll, aus dem bis 1958 das Wasser für die Schule mit einer Elektropumpe gefördert wurde. Seit 1958 wird er nicht mehr genutzt. Wissen Sie, ob man den Brunnen ohne argen Behördenzirkus, also ohne spezielle Genehmigungen, zur Bewässerung des Gartens wieder reaktivieren darf? Falls Sie das nicht wissen, könnte man die Frage auf ihrer Seite ja mal veröffentlichen, vielleicht hat jemand anders damit Erfahrung? ”

? Kalbsauge schrieb:

“Schönen Samstag. Alle reden immer von mehr Toleranz. Nix da! Ich bin nicht tolerant, weil es mir nur Nachteile bringt tolerant zu sein. Warum soll ich Dinge tolerieren, die mir auf die Nüsse gehen? Dann werden es immer mehr Dinge, die mir auf die Nüsse gehen. Das ganze Toleranzgeschwätz ist doch hohles Zeug von versifften Weicheiern oder Drogensüchtigen, die damit ihre Mumpsköpfe durchsetzen wollen. Wieso hört man überhaupt auf solche Flaschen? Dann heißt es wieder, das wäre Demokratie. Auf so eine Weicheierdemokratie scheisse ich, weil sie nur schadet. Soweit mal grundsätzliches. Jetzt gehts um euch. Diese Seiten sind mein Fall nicht, ich habe gar keine Lust, zu erklären, was mir daran alles nicht gefällt. Da hätte ich 10 Seiten zu schreiben und dafür habe ich keine Lust. Im Internet müsste mal so richtig reingefegt und aufgeräumt werden. Alle bescheuerten Seiten grundsätzlich löschen und dann wäre auch eure Seite weg. Das ist doch viel zu viel undefinierbares Zeug, was kein Mensch wirklich braucht. Genau wie solche Scheissseiten über irgendwelches Stargehabe von Musikbirnen, Schauspielerschädeln oder komischen Buchautoren und all solch derartigem Mist, der die Welt keinen Deut weiter bringt. Ebenso Seiten von solchen Ökowichsern, die ständig mit ihrem kindischen Gejammere die Welt angeblich verbessern wollen, gehören abgeschafft. Diese Totalversager haben doch sowieso nichts zu melden und wenn ihnen die Welt nicht passt, wie sie ist, dann sollen sie sich einen Strick kaufen und sich erschiessen. Es muss eine Kontrollbehörde her, die alle Internetseiten prüft und Seiten, die keinen wirklichen Nutzwert haben, dürften erst gar nicht fürs Internet zugelassen werden und würden somit erst gar nicht veröffentlicht. Dann wäre das Internet zwar um 90 % kleiner, aber der ganze sinnlose Scheiss wäre auch weg und wir hätten endlich ein sinnvolles Internet.”

? rotelli schrieb:

“ich habb ja schon manchers gesehrn und wirglich komischen sache,wie das pferdt von mein freundin friehsst für sein lebbe gern zahnpassta sogahr mit die tuhbe und das ist komisch,avbeer sowas komischs wie euere indernetseite hier habb ich davors noch nie gesehrn.man kann sich lachern wenn mans her lesenmacht.frührs habm wir zum spahs habbe immer 2 odere 3 katze odere hunde mit dem schwannz aneinander gebunde,das war immer sehr luhstig das hätter ihr sehrn müsshe aber heut braucht nicht da genügt eurer indernetseite zu besuchern.ohrjo machts mal guht und noch ein schöhrns wochernendte.”

Herr Karl-Alfred Hoyesohye schrieb:

“Hihigh ihr lieben. Na ich bin oft sowas wie ein Internetpfadfinder oder Internetvagabund. Ich streife seit zig Jahren kreuz und quer durchs ganze Internet, egal ob normales Internet, Deepnet oder Darknet, alles was man heute so erreichen kann, wird mal aus Neugierde und Wissensdurst durchforscht. Man stösst auf viel Kurioses, auf viel Witziges, natürlich auch auf viel weniger Feines, wo man sich fragt, ob die Betreiber noch von dieser Welt sind, am schlimmsten sind jedoch die völlig hohlen Seiten von Schwachköpfen, die inhaltlich gar nichts rüber zu bringen imstande sind, wo nur bedeutungsloses Gefasel über irgendwelche Modeerscheinungen oder Kauftipps abgegeben werden. In die zuletzt genannten Gruppen gehört diese eure Seite mit Sicherheit nicht. Sie fällt allerdings, oder gottseidank, aus dem üblichen Bewertungsrahmen völlig heraus. Sie passt in keine der bekannten Schubladen, weil irgendwie von fast allem, was es an Positivem gibt, etwas dabei ist. Ihr leistet euch zudem den Luxus zuweilen mit einem absoluten Selbstbewußtsein völlig absichtlich in das eine oder andere Fettnäpfchen zu treten. Es werden da schon mal Themen behandelt, über die der züchtige Mainstreambürger gefälligst nicht zu sprechen hat, weil eigene Meinungen auf bestimmten Gebieten seit Jahren nicht mehr gewollt sind, geschweige denn, dass man sie auch noch offen ausspricht. Meinungsfreiheit? Wie ihr selbst schon sagt, die gilt heute nur noch, solange sie dem verordneten Mainstream entspricht, aber 2 mm daneben sind diesen Korrektbürgern dann schon mindestens 3 mm zuviel. Danke, danke, danke für diese großartige Website!”

Herr Heinrich Hondendorf schrieb:

“Da schau ich auf der Suchmaschin und land hier. So, da bin ich. Ich bin kein Marathonleser, deshalb hab ich noch lang nicht alles davon durch. Vielleicht gerade 10 % oder eher nur 5 %. Was ich gemerkt hab ist, dass wir in bestimmten Sachen auf der selben Wellenlänge sind. Das bezieht sich auf viele Bereiche. Für mich ist es nicht einzusehen, dass alle Bürger in Deutschland am Ende wesentlich mehr bezahlen sollen, nur um Umweltspinnereien freie Bahn zu verschaffen, die in ihrer Gesamtwirkung auf das globale Klima überhaupt nicht meßbar sind. Wozu soll man sich gegenüber anderen selbst benachteiligen und sich selbst ein Bein stellen, wenn es gar keine nennenswerte Wirkung hat? Die Industrie wird ihre Produktion dann in die Länder verlagern, wo solche Kosten nicht anfallen. Das ist aber nur ein Punkt. Der ganze Öko-Bürokratismus in Deutschland ist immer mehr zum kotzen. Wir planen gerade, ein neues Haus zu bauen, ihr ahnt nicht, wie weit die Ökovorschriften da schon hineinregieren, die am Ende die Baukosten um weit mehr als 50 % erhöhen. Mit diesen Vorschriften schafft man automatisch preiswerten Wohnraum ab. Aber das ist dann egal, Hauptsache man wird irgendwelchen Ökoheinis gerecht.”

? cracky darnell der zehnte schrieb:

“ihr spasstenficker und fickspassten!ahlles ist wie cahpudschinokaffe nur dann aus scheisse ihr arschgeister!!!mein husky bällt schon wie ein humpelbogk wenn ich nur eur intrnet aufsuchen tu und der merk das alles scheisse ist ihr spasstenkinder!!!ihr kriegst vom weinahchdsmann eine leckybecky spasstenschleuder geschenk ihr boyli-beulenspassten und schiltkröhtenbummser!”

Frau Alyssa Kleefisch schrieb:

“Hey Hallo! Wie ich mit eurer Seite verfahre, will ich euch mal sagen. Ich komme jeden Abend, außer Freitag und am Wochenende, um 21.15 Uhr von der Arbeit nachhaus in meine enge, aber immerhin gemütliche 2 Zimmerwohnung. Dann schnell einen Happen essen, ins Bad und danach aufs Sofa gemütlich räkeln und dabei die neuesten Lappenkeuler-Seiten lesen. Das ist bei mir schon zu einem Automatismus geworden. Deswegen hoffe ich täglich inständig, dass wieder neue Beiträge hinzu gekommen sind, was leider nicht immer der Fall ist. Wenn es keine neuen Artikel von euch gibt, dann wähle ich aus dem großen Pool alter Seiten welche aus, die ich dann halt zum wiederholten mal lese. Das finde ich interessanter, als fernsehen oder Radio hören, da die dortigen Programme in den letzten Jahren inhaltlich-qualitativ stark nachgelassen haben. Da ich vor einem Jahr öfters Probleme mit Internetausfällen hatte, die inzwischen wohl seltener geworden sind, habe ich sogar schon vorsorglich alle bisherigen Seiten von euch runtergeladen und kann die alten Seiten in dem Fall sogar offline lesen, was mir auch viel Freude bereitet. So bin ich also immer versorgt mit Lappenkeuler - Artikeln.”

? zonky schrieb:

“ey du alter fettaparaht man hörs nicht??warum schreibs du die leserbrief von die dözniz-kuh wos sich über mich lustik machs?mach das weg du abgeficken scheisskop!!!was wolls die abgeritten pissgarah mir sagen,ich schlecht?ich fagurasta die alte mal 48 stunde dann mal sehn.aber da ist die doof yolanda fettische noch besser zu fick.marionkuh lessebrrif muss weg lösch dahs du alter fettaparaht und mach dahs!!die pisskuh werden noch räspeckt für mir kriege.du kanns nicht dafür  was die schribb abr machen das weg sons lachs du nich mehr und die pisskuh nich.na warrte!!!

Herr Siggi Haunschild schrieb:

“Schönen Abend. Ich lebe seit 14 Jahren in Hessen, bei Fulda, man kann das ruhig sagen, weil ich die genaue Adresse ja nicht beifüge, früher habe ich über 40 Jahre im Bereich von eurem Karlsruhe gewohnt und bin in der Ecke auch geboren. Trotzdem ist und bleibt Hessen meine neue und jetzt auch schon alte Heimat, ich will hier nicht mehr weg, weils irgendwie beschaulicher ist und das tut der Seele unendlich gut. Nun leben Sie, wie ich das hier gelesen habe, nicht in Karlsruhe, sondern einem kleinen Außenbezirk mit ein paar Einwohnern. Da dürfte dann ähnlich gute Lebensqualität herrschen, wie hier in dem Dorf bei Fulda, wo ich nun lebe. Ihre Schilderungen zum Einen über ihre frühere Zeit in der Großstadt Stuttgart, zum Anderen über ihre heutige Zeit in dem kleinen Randbezirk bei Karlsruhe, lese ich immer wieder gerne. Ihr habt so eine schöne Art das zu erzählen, die einen gleich mitnimmt, als wäre man selbst dabei gewesen. Genau da liegt der Punkt. Ich würde mir sehr wünschen, wenn ihr genau diese Abteilung, wo also Berichte über euer früheres Stuttgarter Leben und über das heutige Leben bei Karlsruhe geschildert wird, erheblich mehr ausbauen würdet. Ich finde das so interessant und gut erzählt. Von mir aus könntet ihr diese Abteilung im Umfang gleich verhundertfachen, würde mich riesig freuen. Mein Fazit des Lebens ist, und genau das liest man ähnlich aus euren Texten, dass richtige Lebensqualität heute nur noch auf dem Lande in eher kleinen Orten möglich ist. Das Stadtleben ist aus meiner Sicht kein Leben mehr, auch wenn viele sich stets mit den ganzen Unterhaltungsmöglichkeiten der Stadt brüsten. Was nützen mir all diese künstlich aufgesetzten Fake-Unterhaltungen, wenn dafür kein richtiges Leben mehr möglich ist? Die gedrängte Wohnlage in den Städten ist ein weiterer Punkt, den ich völlig unerträglich finde. Das sind furchtbare Lebensumstände, die man als Käfighaltung für Menschen bezeichnen muss, wie ihr es auch schon an einer Stelle nennt.”

Herr Hubert Koschka schrieb:

“Soll ich euch loben? Wenn ja, ihr könnt mich mal. Da sauf ich eher ein Faß Bier in einem Zug aus, als euch verfickte Hurenköppe zu loben. Jaja auch wenn die feinen Ladys und einige gebildeten Eierflöten sich hier fein äussern und euch loben, ich tu das nicht. Auf gar keinen Fall. Soweit kommts noch. Von mir aus könnt ihr die ganze Scheisse hier sofort abschalten, alles weg, weg mit dem Spasstenmist, mir würds nicht fehlen. Jetzt wisst ihr was! Jetzt wisst ihr, woran ihr bei mir seid. Ich zahl auch keinen Cent für den Besuch oder sowas. Wenn ihr mal wirklich gute Seiten sehen wollt geht von mir aus auf xhamster oder sowas ihr Schlaufenschädel. Da soll man sich so einen Wurstkram wie hier die Seiten durchlesen. Was glaubt ihr eigentlich. Bin ich blöd? Seh ich aus wie der Weihnachtsmann? Bin ich die Tochter vom Christkind? Und Rudolf Rotnase bin ich sicher auch nicht. Ihr alten Kurhaus-Deppen, geht dahin, da passt ihr Eiergestalten besser hinein, da könnt ihr den aufgeweichten Ladys und den zerschrumpelten Warzenköpfen eure komischen Storys erzählen, aber nicht mir! Und jetzt mach ich Schluss hier, sonst kotz ich gleich.”

? öczkaya schrieb:

“hat was zeit für dich?kompst du auf garten du nix brauchs alls.gebe mir garten von dein gebe habe 2000 qardatmeter gut und will baus haus für mein family.odrr du verkaus dein haus für alls gebe geld viel geld für mein family wohne.gebe geld dir und lebe ohne sorgin mit dein kayla dafür in schön sonne türkey viel wetr schöner als da.ich geben dir mal 400000 euro.du rede mal wenn du wolls mehr kann spreche.kommen du habe und dan ich habe und du reich mann.wenn du nich jez verkaufs warten und überlege dan 2020 noch fragen auch noch wools habe.wohl habe du frage auch ander bezahle oder gebe dir haus an schön strant mit 15000 qardatmeter grundstuck bei sonne und mit du bekommen eigen yacht dazu nix neu aber gut.wir mal spreche!”

Frau Marion Dönitz schrieb:

“Ein Gutes Hallo!

Vorweg, ich liebe eure Seite und das uneingeschränkt! Trotzdem möchte ich einmal etwas bemerken, was nur bedingt mit eurer Seite zu tun hat, es geht um diese Leserbriefseiten. Ich frage mich, soll ich schockiert sein, über soviel Dummheit und geistige Borniertheit, die bei etlichen der Leserbriefschreiberlinge zutage tritt? Ist es der allgemeinen Verprimitivierung der Gesellschaft geschuldet oder sind da wirklich dezidiert nur einige wenige hirnarme Gestalten unterwegs, die besonders eure schöne Seite hier niedermachen wollen? Letzteres kann eigentlich nicht sein, denn diese Vollpfosten a’la Zonky, Milan, Gurafah und ähnlichen Konsorten nimmt doch niemand wirklich ernst. Was sind das für Gehirnversager? Es kann nicht jeder halbwegs intelligent sein und bei jedem äussert sich Intelligenz anders, meist ist es so, dass jeder so seine Fachbereiche hat, in denen er glänzen kann, wobei andere Bereich dafür etwas kürzer treten, aber was diese Stammelkönige da schreiben, strotzt vor grenzenloser Dummheit und geistiger Unterentwicklung. Das sind mit Sicherheit die gleichen Hohlkörper die Primitivmusik wie Gangster-Rap und ähnliches Dünnschiss-Gestammel gut finden. So etwas hätte es früher in Deutschland nicht gegeben. Die Gesellschaft wäre von solchen Dreckelementen schnell und nachhaltend befreit worden und diese Zeit kommt wieder, da bin ich mir sicher, dafür sorgt dieser Dreck schon selber. ”

? tannenbaumschlucker schrieb:

“mich kotzt der hals ihr arschgeigen wenn ich das sehen tu! wo kommst ihr her ihr katzenfresser? wenn die seite aus glass wär würd ich sie zerschlagen ihr qualmenden pissnelken!!!ihr wagkeligen pferdsköpfe habt doch ein spastenschaden im kopbf ihr krummficker.so eine bescheurigte seite wie die haben ich noch nie gesehn,nein,nein,mein ganzes leben noch nie,noch nie,noch nie.wo gibte es so eine krause affenscheisse?nur hier ihr konfusierten dödelpressen.wie kann man einer nur allein so blöt gar nicht sein ihr haben das sicher ein ganzen stall voll berkloppte die das machen!”

Herr Gustav Pötel schrieb:

“Glauben sie vielleicht, ich lese dieses Geschmiere? Das glauben sie doch wohl selbst nicht. Wozu machen sie das? Kein Schwein auf dieser Welt liest diese ganze kochende Scheisse, die hier steht. Bevor das einer tut, wird meine Urgroßmutter eher die nächste Formel-1-Weltmeisterin und die ist schon 98 Jahre alt. Da kommt ein Lappenkeuler daher und eine unterernährte Asiatin die daheim nicht satt zu fressen kriegt, sonst wär sie nicht so dünn, und wollen hier die Welt belehren. Eher gibt uns demnächst ein Schwein einen Kochkurs über die beste Zubereitungsart von geschmorten Ferkeln, als dass sie jemanden belehren! Da kocht mir die Galle über, wenn ich diese Spiesserscheisse sehe. Hurra der Lappenkeuler hat ein eigenes Haus, hurra der Lappenkeuler hat nie einen Kredit aufgenommen und sich nie verschuldet, hurra hat eine geile Ficktussi, um die ihn die halbe Welt beneidet, hurra der Lappenkeuler ist gegen Links, hurra der Lappenkeuler ist gegen Grün, hurra der Lappenkeuler meistert jede Situation, sogar die, an der die gesamte sonstige Welt scheitern würde. Leckt mich sowas von am Arsch, dass das Arschloch für die nächsten 100 Jahre sauber bleibt!. ”

? diane ichsagnix schrieb:

“och, die welt ist rund, die welt ist schön, da muss doch irgendwas, irgendwas muss doch gehn. wenn auch die meinungen sich aneinander reiben, hauptsache ist, dass wir es nachher miteinander treiben. es muss keine liebe sein, es reicht, wenn der sex ist fein. war es auch ein verlogener tag, egal, nur jeder tag ohne sex ist ein verlorener tag. es gibt da halt so sachen, man muss sie nur miteinander machen und dann hat man auch gut lachen.”

Frau Nele Röwe schrieb:

“Hallöchen liebe Seitenverfasser! Anfangs, beim ersten Besuch dieser Webpräsenz vor einigen Jahren, dachte ich noch, wie peinlich ist das denn? Weil ich beim ersten Besuch zufällig auf eine Seite geraten war, wo doch etwas herbe Vorfälle geschildert wurden. Erst später habe ich registriert, dass es ein echter Bericht von früher war, also vergangene Realität, könnte man sagen. Es ging in dem Bericht irgendwie um das Verhältnis zu ihrer ersten Frau. Und sowas muss einem erst mal passieren, denn sowas denkt sich keiner aus. Würde es sich ein Autor ausdenken, würde man sagen, der übertreibt aber gewaltig, so schlecht kann doch kein Mensch sein, jetzt bezogen auf die Schattenseiten ihrer ehemaligen, ersten Ehefrau. Aber gerade daran erkennt man, dass es doch echt war und man könnte fast befürchten, die Menschheit sei grundsätzlich schlecht. Was sie natürlich nicht ist, allerdings einige schon. Also von wegen peinlich, nein, peinlich ist das gar nicht, im Gegenteil, ihr seid einige der wenigen Menschen, die ich kenne, die auch heute noch zu ihren eigenen Niederlagen stehen ohne im Nachhinein alles schönzufärben, nur um als kleiner Held des Alltags aus der Sache rauszukommen. Wer traut sich denn heute noch, solche entgleisten Lebensabschnitte, wie die Ehe mit ihrer ersten Frau, öffentlich zuzugeben? Viele blasen sich dann auf und behaupten sonstwas, na wem sage ich das? Ich weiss nicht, ob ich ähnliche Erlebnisse in einer Partnerschaft so weggesteckt hätte, dass es danach trotz finanziellem Siechtum von ihnen als bessere Situation empfunden wurde, auf der sie dann ein neues, positives Leben aufbauten. ”

Herr U. König schrieb:

“Patsch! Patsch! Patsch! Und Platt seit ihr! Ich krieg euch und dann hab ich euch! Irgendwann ist es soweit, ihr gekälkten Kloschüsseln. Wollt ihr ganz rahfinierde Bürschlein sein was? Alles wird so geschrieben wie Wissenschaft. Und verstecken im Text ist dann das alles was links ist und alles was grün ist schlecht. Na wartet! Ich krieg euch! Wenn ihr dagegen lauft wenn aktuelle Menschen etwas für die Umwelt tun oder wenn die ein richtig gerechtes Leben für alle machen, wie kann man das nur? Wie am Bericht über die Greta. Da sagt ihr hier das ist eine Verrückte die bei eine Anstalt gehört und hinter der Greta stecken andere sagt ihr. Und wenns so wär wärs auch gut weils die tun was für die Umwelt, ihr Dauerficker doch nicht! Ihr werd euch jeden Abend einen abficken und dann ist für euch die Welt fein und gut und der Rest egal. Wahrscheinlich schwimmt ihr auzserdem im Geld wie die Reichsäcke und braucht euch um Gerechtigkeit wie die Linken befehlen keine Sorgen zu machen, weil ihr euch alles kaufen könnt, notfalls auch Menschen. Jeder hat seinen Preis und jeder ist käuflich, das ist eure Idojologie. Da sind mir die linken und grünen Idojologien, die ihr immer niederwalzen wollt doch lieber. Ich krieg euch und dann hab ich euch! Ihr hät in der DDR unter Ulbricht oder Honecker sowas mal sagen sollen da hät der euch persönlich geköfpt und mindestens 25 Jahre nach Bautzen in den Klassenfeindknast!! Ich krieg euch!!!

Herr Bernhard Steckes schrieb:

“Kaufen Sie Ohrenstäbchen auf Vorrat! Kaufen Sie jetzt möglichst viele Ohren - Reinigungsstäbchen auf Vorrat, denn ab voraussichtlich nächstem Jahr gibt es keine mehr. Wir haben schon günstig für wenig Geld 30.000 Ohrenstäbchen auf Vorrat gekauft, das dürfte für die nächsten 50 Jahre reichen. Eine neue EU - Schwachsinnsverordnung will die Umwelt mit dem Verbot von Ohrenstäbchen der bisherigen Bauform retten. Da fragt man sich doch, ob diese EU selbst noch zu retten ist? Man glaubt langsam, es nur noch mit einem Affenstall zu tun zu haben. Da gäbe es gewiss tausend andere Sachen, die mehr für die Umwelt bringen würden, wie etwa das seit Jahrzehnten längst überfällige Verbot von Zweitakt - Motorrollern, Zweitakt - Mopeds und Mofas und ähnlichen Ekel - Stink- und Lärmmaschinen, die neben den Abgasdünsten auch noch immense Mengen Öl mit verbrennen und diese Schadstoffe ungefiltert in die Luft blasen. Nichts für ungut, liebe Lappenkeulers, dass ich diese Möglichkeit hier mal nutze, um das zu sagen, auch wenn es mit eurer Seite nichts zu tun hat.”

Frau Vanessa Fischer schrieb:

“Guten Tag. Wo soll man anfangen? Genau diese Frage stellt man sich beim Betreten eurer Seite. Man wird erschlagen und plattgewalzt von der unfassbaren Menge an Themen und Seiten. Sich herausreden mit, dass es kein Thema für mich wäre, kann ich mich nicht, wenn ich eure Seiten aufsuche, denn es sind gewiss für jeden Themen dabei, die einen interessieren. Vielleicht nicht alle, aber vielleicht auch doch, je nachdem, wie die eigenen Interessen halt so liegen. Trotzdem ist es sehr schwierig, hier eine Auswahl zu treffen. Es würde sich fast lohnen, eine Art Kompass oder Fahrplan zu erstellen, der einem eine grobe Richtung vorgibt, was man wo erwartet, wonach man dann die Seiten herauspicken kann, die einen besonders interessieren. Ich bin nicht diejenige, die sich stundenlang hinhockt und geduldig alles durchliest, um dann im Nachhinein festzustellen, welche Sachen ich interessant fand und welche nicht. Ich möchte keine Zeit vertun, deshalb brauche ich eine Möglichkeit, im Vorfeld abzuchecken, was für mich interessant ist und was nicht, damit ich die Zeit wirklich nur für die Sachen opfere, die es aus meiner Sicht wert sind. Da solltet ihr euch mal was überlegen, wie man so einen Fahrplan durch die Seite hinbekommt, damit man es als Wegweiser nutzen kann.”

? albacco schrieb:

“suns sie hier?mein ongel war grohss mahffiaboss und hat zu sagge.was der saggt wird gemahchtz klar?ihr seiht nuir kleihne würrsche und hahbt niggs zu sagge!!!wen der kohmt hole allle wohls gutjer bärr!!!!!!du niggs geld mein ongel 50 miljonen und hat eige fluhgzeuk und eige schiff du niggs!!mein ongel hat mer kohpv als du und hat 1000 mal mer muhskehl als du aschpinscher und wen der dihr schlehgt biss du nur noch eihn hühnhnerbeihn!!!plahdtschplahdtsch gehrs das und wo du troffs wird wie mahtsch du wie tohten bummsfergel !!!mein ongel grohss man und ühber allers! ”

Herr Rüdiger Stoph schrieb:

“Morgen!!!!!!!! Ihr habt da soviel, was ihr nicht habt sind Testberichte wie von Stiffttung Warentest oder solchen Kram. Das wärs doch dann und das wär schön. Vielleicht mal so Tests von Geschirrspülmaschinen wär mal was ich suchen täte. Wisst ihr ob Geschirrspülmaschinen für 270 Euro was taugen? Kann man sowwas kaufen oder ist es nur Neuschrott???????Meine Pratnerin hat zwar wie ich auch keine Ahnung davonn aber die sagt immer Spüömaschinen unter 500 Euro sind alle Scheisse und machen dös Geschihrr nur nass aber nicht sauber. Ich weiss das aber nicht und ich will keine 500 Euro dafür ausgeben ist mir zuteuer. Mehr als 350 Euro will ich eigentlich nicht daffür bezahlen aber wenns nichchs ist hats kein Zweck und man muss doch teurer kaufe. Habt ihr nich so Testberichte wo man mal beilesen kann was was taugen tut und was lieber nicht? Sowas sollt ihr mal dazu machen dafür könnt ihr eine eigene Rubrick es braucht ja nicht nur für Geschirrspülmaschinen zu sein auch andere Geräte im Haushalt und so wären schön, wie dann Fernseher, Schränke, Compputer, Frittösen, Brotbakmaschinen und soein Zeug. Könnt ihr mal gerne machen.”

? Wassermaler schrieb:

“Hallo beisammen! Mit angenehmer Entspannung habe ich soeben registriert, dass es eure wunderbare Seite auch heute noch gibt. Vor schätzungsweise 13 bis 15 Jahren war ich zum ersten mal auf dieser Seite. Was war die damals noch klein und übersichtlich, innerhalb von einer guten halben Stunde hatte man als halbwegs geübter Leser alles durch. Damals noch in so einem sehr einfachen, fast schreibmaschinenartigen Design, daran erinner ich mich noch gut. Die meisten Internetseiten überstehen doch heute keine fünf Jahre mehr, dann sind sie weg vom Fenster und so schnell vergessen, wie sie gekommen sind. Deswegen bin ich sehr angenehm überrascht, dass es diese Lappenkeulerseite auch heute noch gibt und sehr erstaunt bin ich, weil sie so groß und umfangreich geworden ist. Das Design ist ansprechender als früher, aber nach wie vor ohne sinnlose modische Gestaltungselemente, die die Aufmerksamkeit von den Texten nur absaugen würden und auch das ist gut so. Vorbei sind zweifellos die Zeiten, in denen man alles in 30 Minuten durgelesen bekam, heute würde man sicher zehn Tage benötigen, Respekt!”

Herr Ben B. schrieb:

“habbe ich habbe gesehn seitee woär hier kein fagulasta für birne?im laden kaufe geh ein zahnke und schnitt alles kaputt.hat wer sagt bei baummarkt der kennts lapperkeule lese buch.kein buch habern ich bei baummarkt kaufe holtz für der holtzbodeträppe habbe sagen von lapperkeule träppe auch habbe nur kauft in dunckel holtz für anderen ausehne.komms habbe sondiranbot holtzbodeträppe für 99 ezuro anstalst 139 euro und kauft.habbe ich propier anfbauten und träppe zu niddrig fehls obens 2 stuhfe und reichs nicht.habbe baummarktmann sagt lapperkeule habbe gleich träppe kaufts und hat gehreichs kein prohblemm.bei doch prohblemm wergs träppe komms 2 stuhfe zu kuhrz und ich wollts bei dir frags ob ich kann mal fohrbei komms und sehn wie das komms bei dir wenn holtzbodeträppe ausreichs?”

Herr Albert Schöllmayr schrieb:

“Grüß Gott. Wer gratuliert nun wem? Gratulier ich Ihnen, für diese gigantisch große Seite? Gratulieren Sie mir, dass ich es geschafft habe, diese Seite innerhalb der letzten anderthalb Wochen vollständig durchzulesen? Ich denke, wir dürfen uns für beides gegenseitig die Hände schütteln. Es lohnt sich, Ihre Seite aufmerksam und vollständig zu lesen, denn es sind bei genauer Betrachtung nicht einfach nur Storys aus Ihrem Leben, sondern zugleich ist es lustige Satire, wenn man es nur versteht, das richtig zu lesen und zwar unter gleichzeitiger Nutzung des Gehirnkastens. Damit wäre nur ein Bruchteil der Wirkung Ihrer Seite erklärt. Zugleich kann man noch Dinge lernen, die man zuvor noch nicht wußte oder die man bislang falsch eingeschätzt hat. Auch das ist längst noch nicht alles. Es wird das eigene Gespür geschult, zu erkennen, was da draußen in der großen Welt immer mehr aus dem Ruder läuft, eben weil viele Menschen es recht beängstigend verlernt haben, Realität zu erkennen und zu bewerten. Man jagt esoterischem Schwachsinnszeug und ähnlichem hirnverbrannten Mist nach und verliert dabei immer mehr die reale Welt aus den Augen. Bei Ihren Schilderungen wird einem erst bewußt, wie man tagtäglich von Gutmenschen in die Irre geleitet wird, nur weil die es selbst verlernt haben, Dinge real zu sehen. Daraus folgt leider auch die bittere Erkenntnis, dass man den Eindruck gewinnt, dass heute die halbe Welt ständig unter einem Drogenrausch steht, der das wahre Hier und Jetzt abschaltet. Wer das nicht erkennt, der ist zu bedauern. So muss ich Ihnen danken für die wertvolle Aufklärungsarbeit, die als weiterer Punkt beim Lesen Ihrer Seite so nebenbei auch noch abfällt.”

? Milan schrieb:

“vonschlag machen erweitern seiten um bedienöngsanleitunge von geräte wo ma sonst nix find.hab ich mir beim powersupemarkd ein tassehobel gekauft und mer kann nich nudzze weil kein bedienöngsanleiung ist dabei.so!so!so ein scheissemist!und da könnt ihr mal ein exxtraseit machen wobeis bedienöngsanleternungen von so sache und als erst von ein tassehobel.ich weiss nich wie das gejht hab schon so versuch und so versuch aber es geht nix.mach mal! ”

Herr Dario El Gronzolek schrieb:

“Die parfümierte Welt des weichgespülten Alltags haben Sie ständig im Visier, ich will nicht sagen, auf Konfrontationskurs, aber Sie leisten sich den Luxus, dort noch weiter nachzudenken und Dinge zu hinterfragen, die heute gemeinhin als gesetzter Standard in der anerzogenen Denke der Massen in Deutschland gelten. Während die meisten anderen mit den Scheuklappen des Alltags stur der Leithammelmeinung folgen, die Staat, Kirchen und Gutmenschenverbände vorgeben, bohren Sie weiter nach eigenen Erkenntnissen und das ist gut so, bravo!!”

Frau Fabiana Issler schrieb:

“Liebe Grüße. Umwerfend, besonders eure Rubriken Nachgedacht, Aktuell, Anekdoten, Reisen und Alltag begeistern mich enorm! Die Sachen mit den Exkursionen und die über Autos liegen nicht so in meinem Dunstfeld, sehe ich deswegen jedoch nicht schlecht, nur thematisch-inhaltlich für mich persönlich nicht mit Interesse belegt. Die eingangs genannten Rubriken, die ich wirklich absolut sagenhaft finde, würde ich mir am liebsten um tägliche Erweiterungen wünschen. Was mich wundert ist, dass laut einiger anderer Leserbriefe, manche Leute euch eine leicht rechts gerichtete Gesinnung vorwerfen. Nun habe ich die Meinung, dass es nichts mit rechts oder links zu tun hat, wenn man sich auch heute noch den Luxus gönnt, Dinge realistisch zu bewerten. Genau das tun heute schon viel zu wenige Leute, und denen, die es tun, wirft man dann eine rechte Gesinnung vor, nur weil sie das luftblasenähnliche Wunsch-Traumfeld dieser Leute durch die Konfrontation mit der Realität zerstören. Realität ist und bleibt Realität, daran ändern verklärte Sichtweisen von Gutmenschen und selbsternannten Weltverbesserern auch nichts. Und wer, im übertragenen Sinne, alle eigenen Ansichten und alle Waffen für ein verklärtes Weltbild aufgibt, der gibt sich damit letzten Endes selbst auf, weil am Ende genau von denen, die er begünstigen will, aufgefressen wird. Diese Begünstigten sind keineswegs so gut, wie die sich das vorstellen.”

Herr Anselm Otter schrieb:

“Das ist zum würgen!!!Ich bin von der Seite angewiedert und könnte kotzen.Ihr hätzt da wild drauf los,egal wen es trifft,haubtsache draufschlagen und drüber herziehen.Pfui,schämmt euch ihr traurigen Eidechsen!!!”

Frau Waltraud Jablonski schrieb:

“ich weis gar nciht was ihr wolld,tut mer doch lese die seit hier und kann nich alles lese weils ville zu ville ist,wirt mer jar wansinnig bei dem all.ich hab da mal angefange von vorrn und bin abe nur bis die seit von heisse suv gekomme danach wurds zu ville.wenn ich lese alls durch muss mer ja 80 jarr führ werde um bis zum eine end zu komme.und ich bin jest erst 26 jarr alsor muss ich 68 jarr noch lees bis ich bin am end dahinte.warrscheinslig habet ihr bis dahn noch mehr seite dabei macht und ich muss dahn noch merr seit lese wie jest.da falle einem die aouge aus der kobpf und merr kann net mer. ”

Herr Siegfried Weyer schrieb:

“Schönen Gruß. Die Kritiker hier gehen mir auf den Sack! Das sind so Typen vom SFS - Schlag, die können Saufen, Fressen, Scheissen, alles was darüber hinaus geht, ist reine Glückssache.”

Frau Melanie Hager schrieb:

“High, der Supplementärfaktor dieses Webauftritts ist dafür verantwortlich, dass sich daran soviele Geister scheiden. Es gibt durch den überpositiven Supplementärfaktor ziemlich exakt nur zwei Lager, in die sich die Besucher aufspalten, die Einen, die die Seite sehr gut finden und die Anderen, die die Seite sehr schlecht finden. Dazwischen gibt es fast gar nichts. Würden Sie die Seiten so umformulieren, dass sich ein nur gering positiver Supplementärfaktor ergeben würde oder dieser Faktor sogar gleich Null wäre, dann würde es wesentlich mehr Besucher geben, die in ihrer Ansicht zu der Seite in der Mitte liegen würden, zugleich gäbe es dann kaum welche, die sie so negativ bewerten, wie es doch derzeit relativ viele tun. Es gäbe dann aber auch weniger Besucher, die so stark positive Urteile darüber fällen würden. Das heißt, die Mitte würde erheblich gestärkt, während beide Enden deutlich geschwächt würden.”

Herr Franz-Josef Lehmann schrieb:

“HallO! Ganz gut gemacht, Leute! Diese Seiten gefallen mir wirklich sehr gut. Nicht mit Werbung zugeballert, wie viele Seiten heute leider sind, gut geschriebene Texte mit Hand und Fuß, unterhaltsam und informativ zugleich. Man sieht es bei diesen ganzen Leserbriefen, dass nicht alle Zeitgenossen mit dem einverstanden sind, was sie da lesen, das kann man bei der Fülle an Beiträgen auch nicht wirklich erwarten. Man wird auch nie erreichen, dass einem alle Artikel in einer normalen Zeitung immer gefallen, das liegt in der Natur der Sache. Entweder berichtet man über vieles, dann ist zwangsläufig etliches darunter, was manchen Leuten nicht gefällt, jedoch selbst wenn man grundsätzlich nur über eine Sache berichten würde, so gäbe es auch dafür gegensätzliche Ansichten, nur nicht so viele. Also was solls? Wem diese Sachen so stark mißfallen, dass er sich darüber ärgert, derjenige braucht diese entsprechenden Beiträge ja nicht zu lesen oder im ärgsten Fall die ganze Seite grundsätzlich nicht zu besuchen. Es wird ja niemand dazu gezwungen, eure Seiten zu besuchen. Ich verstehe deshalb nicht, weshalb sich manche komischen Gestalten so darüber aufregen. Es gibt mehr Leute, die eure Seite gut finden, als umgekehrt, deshalb macht bitte weiter so.”

Herr Didi Z. schrieb:

“Häh? Während in Bayern geschuplattlert wird, schreibt ihr hier so was. Das zischt einem doch die letzten paar Haare vom Kopf, die man noch hat. Zum Frisör brauch ich schon gar nicht mehr zu gehen, da schau ich mir diesen Kochtopf voller Gefrozzel an, und husch, sind die Haare weg. Genau wie hier bei uns auf der Kreuzung. Der Polizist, der den Verkehr regeln sollte, machte da lieber einen fünfminütigen Handstand, um zu zeigen, was er kann und wie sportlich er ist, und ließ Verkehr Verkehr sein. Es hieß damals immer, wir, also die Menschen, sollten sich alle mal ein Beispiel an den Ameisen nehmen, die wären alle so fleißig. Ja, Scheiße am Schuh, ich hab am Ende von meinem Garten einen Ameisenhaufen und da tut sich gar nichts. Der ist voll tot, die Dinger liegen alle faul darin herum und warten darauf, dass es dunkel wird und endlich Feierabend ist. Also Leute, bitte keine Allgemeinposten und schon gar keine alten Bauernregeln, alles völliger Schwachsinn! Unser Rektor rauchte damals in der Schule Zigarre, immer, dauernd und wehe einer hätte das Wort Gesundheit in den Mund genommen, der bekam dann eine Zigarre, eine andere.”

Herr Oskar Niemöllerniemeieroberunterhauptmeiermöllerwasserkopfmeier schrieb:

“Sie sind ja wohl restlos beratungsresistent! Ich habe ihnen vor Jahren schon geschrieben, dass das hier alles pure, stinkende Scheisse ist, die sie löschen sollen. Aber nein, der feine Herr hat das ja nicht nötig. Im Gegenteil, da müllt dieser Mensch gewordene Dosenöffner die Menschheit mit noch viel mehr weiteren Seiten zu. Das ist eine bodenlose Unverschämtheit sondersgleichen. Als würde die arme Welt nicht schon mit genug Mist belastet, nein, da schreibt dieser Gestaltungsgeier von Lappenkeuler jeden Tag noch weitere Seiten dazu. Das sehe ich als pure, persönliche Provokation gegen meine Person an, denn ich habe euch schon 2013 verboten, diese Seite weiter zu betreiben. Das ist eine Frechheit und das wird Folgen haben!”

Frau Thea Fröhmke schrieb:

“Geängstigten Tag. Eure Seite ist mit einem Fluch belegt und strahlt ein schlechtes Magnetfeld aus! Immer, wirklich immer, wenn ich eure Seite besucht habe, erlebe ich in der darauf folgenden Nacht einen beängstigenden Traum und es ist immer der gleiche Traum und immer nur dann, wenn ich am Tag zuvor eure Seite hier besucht habe. So weiss ich auch, wass mich diese Nacht schon wieder erwartet. Der Traum handelt davon, dass die ganze Welt von tausenden, riesengroßen, braunen, aalglatten Würmern befallen wird, von denen jeder einzelne so groß und dick wie ein ausgewachsener Seelöwe ist, nur doppelt so lang und ohne Augen. Diese Riesenwürmer kriechen überall über das ganze Land und walzen dabei alles nieder, was ihnen in die Quere kommt und es werden minütlich mehr. Ganze Städte verschwinden unter der Last dieser riesengroßen, braunen Würmer, die dabei alles auffressen, egal ob Häuser aus Beton oder Menschen. Dass ich diesen gleichen Traum immer nur dann durchleben muss, wenn ich eure Seite am Tag zuvor besucht habe, beweist eindeutig, dass diese Seite mit einem Fluch belegt ist. Im letzten halben Jahr, habe ich die Seite sicherlich schon 10 mal besucht und jedesmal folgt danach der exakt gleiche Traum von den braunen Riesenwürmern. Besuche ich nur andere Seiten, passiert das nicht. Mache ich zwischen den Besuchen mal zwei Monate Pause, habe ich in der Zeit diesen Traum nicht wieder erlebt und gleich beim ersten Besuch der Seite nach dieser Pause, war der Traum wieder da, und das, obwohl ich beim Seitenbesuch keine ganze Minute hier verweilt hatte. Es ist zu befürchten, dass dieser Traum längst nicht alles ist, was dieser Fluch noch auslösen wird.”

Frau Rebecca Dulmoe-Goldmann schrieb:

“Einen sonnigen guten Tag, liebe Familie Lappenkeuler! Inhaltlich kriegt ihr von mir die Note 1. Bei der Gestaltung der Seiten sehe ich (aus meiner persönlichen Sicht) einen Verbesserungsbedarf. Das Gestaltungsproblem bezieht sich nicht auf modische Aspekte, sondern nur auf die Schriftgröße der Texte, die ist nämlich viel zu klein. Ich habe große Mühe damit, die kleinen Buchstaben zu lesen. Meinem Mann geht es ähnlich. Also bitte auf die doppelte Größe bringen.”

? gurafah schrieb:

“exxtra für euch hatt der swr in samstag fernseh abind 20-15 uhr neu sendung schlager-spasst eingführigt.ihr schreibspassten exxtra für sor schlagerspassten wie eucher hatt man sowas germacht.leicht hohlin joddelmusik und kreischvozzen ihr abindspassten!. wors kuck ihr jezz jede samstag abind schlager-spasst ihr schlagerspassten!machs musik joddelijoddiljoddeli jämjäm uns soweiters.können ich der spasstenschlager nich höre mussen ich bepisst die welt und bepisst alles wenn ich das hörin.schlager-spasst für schlagerspasst!!!!”

Herr Dr. Stochaucha schrieb:

“Ärztliche Grüße! Ich habe mich zunächst dreimal geschüttelt, als ich, die schon von Frau Neckermann angesprochenen Leserbriefe von offenbar psychisch heftig gestörten Menschen gelesen habe. Diese Wesen als unterbelichtet zu bezeichnen, wäre die reinste Lobhudelei und eine maßlose Untertreibung. Nun keimt im Berufsmediziner automatisch die Frage auf: Wie kann man helfen? Handelt es sich um einen heftigen genetischen Defekt, eine Art Mißbildung, die dazu führt, dass Teilbereiche des Gehirns einfach nicht ausgebildet werden und somit völlig fehlen? Oder handelt es sich um geistige Defekte, die in frühester Kindheit, zb. durch heftige Schläge auf den Kopf, Stürze oder auch durch die Zusichnahme ungeeigneter Lebensmittel bzw. Substanzen, wie etwa Schimmelpilze, Drogen, Alkohol, Hundekot, Chemikalien etc. verursacht wurden? Diese Fragen könnte man heutzutage durch aufwendige Untersuchungen klären, jedoch es wäre völlig sinnlos, da die Erkenntnis, woher es kommt, alleine keine Abhilfe schafft. Diese Untersuchungen wären sehr teuer, brächten also das Ergebnis, aber keine Änderung. Solche geistigen Defekte, die in diesem Ursprung entstanden sind, lassen sich auch heute noch nicht behandeln. Betroffene Menschen kann man nur zeitlebens wegsperren, und das bis ans Ende ihrer Tage.”

Herr Hp. Götz schrieb:

“Wohlsein! Die Zimtbären in eurem Heimatdorf versammeln sich kurz vor Weihnachten immer zum gemeinsamen Gesang. Da sich die Zimtbären gedacht haben, sie müssten in diesem Jahr ebenso ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen, wie es in 2019 Mode war, konnten sie nicht umhin, auch das zu thematisieren. Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, sollen bei der diesjährigen Gesangsaktion, die am 22. Dezember stattfinden wird, einige Überraschungen geplant sein. So soll u.a. eine nackte Schönheit auftreten, die damit aufzeigen will, dass es in Europa, dank Klimawandel, bald sogar im Winter so warm sein wird, dass man problemlos nackig herumlaufen kann. So mag man der Schönen wünschen, dass das klimagebeutelte Wetter an dem Tag wirklich mitspielt und demogerechte Temperaturen bietet, ansonsten könnte sich das scharfe Mädel einen ordentlichen Schnupfen holen. Die Zimtbären planen allerdings noch weitere recht spektakuläre Aktionen, man darf gespannt sein, auch wenn man sie nicht wirklich ernst nimmt.”

Herr Moritz Rabe schrieb:

“Nabend! Muss da mal was sagen. Mein Mutter sagt, dass ihr Vater dein Vater gekannt hat. Also schon lang her, sicher so 1950 oder in der Zeit. Und ihr Vater hätt mal gesagt, dass dein Vater für alles viel zu unbegabt war. Der war mit dem Vater meine Mutter in einer Theatergruppe. In einem Stück sollt der mit viel Verkleidung ein Affen spielen und selbst dafür war der zu unbegabt. Da wär der mitten in der Vorführung auf der Bühne auf die Idee gekommen und gefragt wo der Klo ist. Hass du schon mal ein Affen gesehn der nach dem Klo fragt? Dann hat der auf der Bühn immer die lange Arme vom Affenkostüm verloren und das ganze Publigum hat sich beömmelt vor lachen. Später hat der bei dir Kohlenhandlung Gold in Stuttgart den Lastwagen gefahren. Das konnt der gut, weil der alle Strassen in Stuttgart und im Umkreis von 50 km auswendig im Kopf habte. Die Arbeit jeden Tag und 12 Stunden und mit viel Dreck bei kaltem Winter und Sauwettör ist da ungesungd gewesen und da ist der wie der Vater mein Mutter sagt schon früh gestorben. Kann man da sehn wie klein die Welt ist und wer hätt gedacht das wir in Vergangeneheit welche Linien haben die zusamme kommen?”

Frau Cilly Neckermann schrieb:

“Exquisites Hallöchen!

Die vulgären Primitivmenschen, die Ihnen hier zuweilen Leserbriefe schreiben, sind offenbar von einer grenzenlosen Gehirnzersetzung befallen. Wie kann man so schwachsinnig sein, dass wenn man noch nicht einmal halbwegs richtig schreiben und sprechen kann, dann noch mit solchen Einträge in die Öffentlichkeit zu gehen, damit die ganze Welt bis in den letzten Winkel unbedingt erfährt, wie dumm, unterbelichtet und grenzenlos ungebildet man ist? Aus dem Brett, was diese Vollidioten vor dem Kopf haben, könnte man locker einen Bretterzaun zimmern, der quer durch Europa reicht. Bei den Auswüchsen, die das hier annimmt, muss man vermuten, dass es größtenteils ungebildete, pubertierende Totalversager aus dem Asozialenmillieu sind, die im Glauben sind, auf diese Weise noch irgendjemandem imponieren zu können. Das völlige Gegenteil ist der Fall. Sie beweisen damit nur jedem, wie unfähig, bedeutungslos und dumm sie sind. Solche Hohlfiguren werden doch von niemandem auf dieser Welt ernst genommen. Nur, wenn man schon ein solch unbrauchbarer Geisteszwerg und ein derart verkommenes, missratenes Subjekt der menschlichen Gesellschaft ist, dann sollte man sich lieber still und schweigend in einer Ecke verkriechen, anstatt mit solchen Stammelbeiträgen in die Öffentlichkeit zu gehen, nur damit auch bloß jeder erfährt, was für ein Schwachkopf man ist. Bei vielen von denen muss man sich fragen, ob das überhaupt noch Menschen sind? Vermutlich haben die sich in ihrem Schwachsinnsschädel zu einem Primitivaffen zurückentwickelt oder sie sind in der Entwicklungsphase erst nie über das Affenstadium hinaus gekommen. Jedes Schwein im Stall scheint mehr Intelligenz zu besitzen, als diese geistigen Nullnummern von Stammelversagern. Vermutlich spielt hier Drogen- und Alkohol - Konsum eine wichtige Rolle, der zur Wegätzung gewisser Hirnteile geführt hat.”

? poppbkünstler schrieb:

“wenn ich sowas schreib wie du,heist es direkt widde der ist bekloppbt und der hat der arsch auf.bäh.ich widder mich an wenn ich das seh du alte sacksau.warum schreibs du sowas hier alles?biss du blöd?ich kenn dich du mich abber nich,hähä,da hab ich der vorteil!ist ganz lang her.ich sag nur hertie kaufhaus in stuttgart,sicher 1970 oder 1971.kanst dich sicher nich erinner ich dafür umso mehr,ich vergess nichs,gar nichs.ich sag nur treppenhaus.vielleich entsinnste dich doch,bis du im treppenaus auf die scheissschnauze geflogen weil so arm würstche von treppenhausputzer die trepp zu nass gelasse hat.du aufsack has dafür gesorgt das das arm würstche achtkanntig rausgefloge ist und entlasse wurd du lebberwurstschwein.und das arm würstche war ich!!!!!!!!ja mein freund ma sieht sich immer zweimol im leben.wegen dir bluschnareg hab ich damals vier johr kein arbeit mehr aufgefunde und auf der strass gelebet.ich hätt dich da am liebste mit der dampfwalz platt gefahre.aber hauptsache war du spantengorilla konnst dich wichtig mache und dafür sorge dass ich arm würstche rausgeworfe wurden bin.abber schwamm drüber ich bin net nachdragend und wenn ich hier les wis dir damals ergange iss,gings dir ja och nich soviel besser ausser jezt.ich mein du könnst ja mal was mitleid zeige woret dir heut besser geht.spenidier mal ein esse oder ein flasch wodka,wenigstens das.abber vielleich ist besser wenn wir uns docht nie mehr sehe wer weiss wofürr es gut ist.”

Herr Bertram Asselt schrieb:

“Na Tach! Also nee, nee, nee, ich tu mich schwer mit der Seite. Teile davon sind ja vielleicht ganz ok, aber viel Zeug, ich weiss nicht. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Wenn man zwischen den Zeilen liest, erkennt man, dass ihr gewiss nicht zum Freundeskreis der linken Kommunisten zählt, eher zum Feindbild derer, gut, kann ich verstehen, denn als ehemaliger DDR - Bürger, der schon 1967 hierüber gemacht hat, weiss ich noch, was Kommunismus heisst. Kommunismus ist immer menschenfeindlich, auch wenn viele das heute nicht mehr wahrhaben wollen. Trotzdem, ich weiss nicht, nee, vieles ist auch zu festliegend, ich weiss nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Nee ich weiss nicht, ich verfolge das trotzdem gerne weiter, aber in Teilen mit etwas Distanz.”

Frau Sarah Werres schrieb:

“Schönes Hallo.

Obwohl ich gebürtig nicht aus eurer Gegend stamme, sondern aus NRW, fühle ich mich in dieser Ecke zuhause, weil ich früher 17 Jahre dort gelebt habe. Die Gegend prägt auch die Menschen und bei euch hatten die meisten Leute noch mehr Realitätsbewußtsein und so wurde ich davon ebenso geprägt. Genau deswegen vertrete ich im Wesentlichen fast die gleichen Ansichten, wie ihr. Auch wenn ich heute wieder in der Nähe von meinem Geburtsort, im Raum Düsseldorf lebe, so habe ich trotzdem die Einstellungen behalten. Da tut man sich manchmal etwas schwer, wenn man im Alltag oft sieht, mit welch eigenartigen und abgehobenen Vorstellungen manche Leute hier im Raum Düsseldorf daher kommen. Manchmal hat man sogar den Eindruck, als würden diese Leute in einer ganz anderen Welt oder gar einem Paralleluniversum leben. Eure Seite hat mir sehr gut gefallen und das ist für mich “Heimat tanken”, wenn ich darin stöbere.”

Herr Benno Stützer schrieb:

“Grüß Gott. Bei uns im benachbarten Park hörte man in den letzten Tage nachts immer zwei Männer lauthals lachen. Irgendwann nervte das, wenn die beiden nach 23 Uhr da herumalberten. Meine Frau, nicht schüchtern und stets ohne Blatt vor dem Mund, schrie in den Park, was denn da los sei. Keinesfalls aggressiv, fast sogar freundlich, kamen die beiden Männer aus dem Park ans Haus. Unter dem Arm hatte einer ein Laptop, der erklärte unter einem Anfall von Lachsalven, dass sie sich nachts immer im Park treffen würden, um dort an der frischen Luft eure Lappenkeuler - Seiten zu besuchen. Die würden sie so erheitern, dass sie sich dann im Park oft stundenlang an den vorgefundenen Erzählungen derart belustigen und lauthals loslachen müssten, ob sie wollen oder nicht. Wir fanden die ganze Situation schon etwas befremdlich, denn wer geht schon zum Besuch von Internetseiten nachts in den Park? Die beiden versprachen Besserung und dass sie sich künftig zu nächtlichen Internetbesuchen unter freiem Himmel im Wald treffen würden. Der ist 2 km von hier entfernt und da wird ihr Lachen sicher nicht bis her rüberschallen. Immerhin haben die damit erreicht, dass auch wir diese Lappenkeuler - Seiten entdeckt haben und wir sind begeistert. Die Stellen, die so exorbitant lustig sind, dass man darüber stundenlang in schallendes Gelächter verfallen müsste, haben wir bis jetzt allerdings noch nicht gefunden. Vieles ist lustig, keine Frage, alles ist sehr lesenswert, auch keine Frage, nur so extrem, dass man vor lauter Lachen fast keine Luft mehr bekommt, finden wir bislang jedoch nicht. Es mag die Hemmschwelle, ab der jemand zu solchen Lachattacken neigt, sicher von Person zu Person unterschiedlich sein. Wir sind froh, dadurch diese Seiten entdeckt zu haben und werden uns jetzt täglich mal ein Stündchen Zeit nehmen und hier lesen, bis wir die ganze Seite durch haben.”

? ediriapp schrieb:

“habb auf assemasse glotz so blöd du schlampentester alter.muss du kack auf birne von ich dir ins gehsichd scheisse.habbe zeit du hurenspasst st st habb mir koratsch kleifs die nase an kauf sak in edeka du religionlehrer du alter.zeig mir was haben du zolakbirne gege rap?du ferchfurz und kaufe mir sarg für das.habbe du in bedtonrohrr einstecks dich und dein klayavaggy harrs du eigenbast!schluzz mir habbe wort ander von dir?was?was?du mir?was?ich geben berfähl sagen du machen arzo lep di schraks nospel kirsen raczek!!da sing ich mit die fronsafonz ich kriegen harr üjaüjaüjahüjahjajaühjajajaühjaüha du spasst!komms habbe sag der seenat sag wir tret der leuten in die arsch nich wohn in das haus wo seit 3 jarr herwohne und raus!der dreggspasst!habbe sag wir solls übben die sprächshulle und komme auf das,was?was?ich nicht da kann gehe hin ein drecken shwulenspasst nich ich gehen darhin!wir grohsen familiyge wir sinds überahll.kommen ich dann nicht ander du hühnnerspasst!kireg margast du blastenarsch kauf bei der mohrlogg alten hummer mid die wält und habbe bumhumms.dar kann so andre wie dich durek du dann nur fogelspasst. gabbegabbe zirep hansor bakjanast und tret dich in ein renault du autospasst!habbe geysterbann für dich kanns du zeige dein spasstshedel du geysterspasst.medchern machen ärrr ärrr ärr weyn und schreis helfe wenn du kommen geysterspasst.du gebb zu habb früs fiks alt ziehge du ziehgenspasst!ich mussern wux ambft du schnajaks mir habb ich was.mir stehl kamm von dir laks maps du wurmspasst!was du hörr!lekin an die arsch du arschspasst!  ”

Herr Richard Heitmann schrieb:

“Hallo. Alles sehr interessant ! Falls ihr euch besonders für stillgelegte Bahnstrecken und brachliegende Bahnhöfe interessiert, meldet euch mal bei mir. Ich habe ein Register, in dem bundesweit über 2000 ehemalige Bahnhöfe nebst ihren Ex-Strecken verzeichnet sind. Wenn ihr da vor Ort weiter nachforscht, gäbe es sicher noch einiges zu entdecken.”

? Piniator schrieb:

“heraba!na ihr flaschenschädel.hibbehäbbe war ein lied von so 3 spanischen ficktussis in bunter kleider daliefen,die warren bestimmt von euch geschigt worden,was?habt die stimmung mach besser.wenn ihr kommt ich komm dazu und ich hab entscheiden wohl kommts.die zeihtung schreibst der lappenkeuler ist eine satüriker das kann nich sein weil in sat1 hab ich der noch nie sehen.machs du nächst jahr ein eigen sendung zusammer mit dein kaihla in dmax wo ihr durchhs alte fapriken und buncker kletters?hab ich gehörrt.mein hund fläscht schon die zähnne und will beissigen.ich da wohl ähnligs doooof die fragen wo der sack im fernseh was kommp in zwiebbelsubbe und ist doch klar wie kann man so dooof sein da kommpen zwiebbel rein und wasser und dann kochs 2 stuhnde und saltz.wenn ihr mir argst die tühr nich aufmachs schllag ich die in stückse du du du bimbernellenludcher.komms sach hullebällebillegillezillahullymullystrulli. hähähähä du hühnnerkopp!!!”

Herr Manuel B. schrieb:

“Ihr wollsen das Gewissen von die Welt sein. Oh Jammer zeigen auf was tut schlecht sein und Leute passet auf, ihr machen viels falsch. Da kommt der Lappenkeuler daher und beschreiben euch wie sie machen es richtig. Von Dummheit befallene Menschen solls unter Anleitung von Lappenkeuler noch ein akzeptierbares Leben führen. Wer das nicht will mögen, der soll dann im Abfallloch der Geschichte für immer verschwinden. Aber was macht das Leben? Sieht das Leben den Lappenkeuler? Lappenkeuler hat Lebenserfahrung und kann helfen, die liebe Kayla hat nicht so viele Lebenserfahrung kann dafür in andere Dinge helfen und hat es faustdick hinter ihren süßen Öhrchen. Ihr seid mir schon ein verwunderbares Paar. Man kann euch nicht einordnen. Solches gibt des nicht wo ein zweites mal und Vergleich ist desrig nicht möglich. Weil ortig viele restlos verschiedene Themen auf derer Seiten Lappenkeuler bezeichnet werden ist eriks die Zuordnung schwer vielmehrs absolut unmöglich. Jeder Mensch will eine Schublade aufziehen und anderweits Menschen in eriks die passende Schublade einsortieren. Bei euch geht das gar nicht.”

Frau Olga Venske schrieb:

“Zum Gruße. Alles wird abgerissen, alles kommt weg. Die Welt wird umgestaltet und keiner wird sie wiedererkennen. Hauptsache anders, Hauptsache neu. Das Lebensklima auf der Welt wird immer schlechter, und damit meine ich nicht dasWetterklima, sondern die Stimmungslage. Egal wo man auch hinkommt, es ist alles so viel trister und gefühlloser, als noch vor 15 Jahren. Ihr werdet fragen, was hat das nun mit unserer Internetseite zu tun. Ganz einfach! Ich habe den Eindruck, dass ihr im Prinzip genau gegen dieses gleiche Problem kämpft, ohne es beim Namen zu nennen. Die Menschheit verroht, die Menschheit verblödet, die Menscheit wird gefühlloser, die Menscheit wird gleichgültiger, die Menschheit wird asozialer, als jemals zuvor. Verdammt noch mal, woran liegt das? Das muss doch irgend einen Grund, einen Auslöser haben, den man unbedingt ausfindig machen und bekämpfen muß. Wir können doch nicht einfach zwanzigtausend Jahre Menschheitsgeschichte einfach so auf den Müll werfen, um am Ende wieder auf dem gleichen Stand der Steinzeit anzukommen, wo jede Frage mit der Keule beantwortet wird. Genau an dem Punkt sind wir jedoch bald angelangt. Böse Zungen behaupten, das sei eine der vielen Negativauswirkungen der zunehmenden Vermischung der Kulturen. Zieht demnach die angeblich farbenfrohe Multikultigesellschaft im Endergebnis zwangsläufig einen braunen Schmuddelmix nach sich, der alle Werte verfallen lässt?” 

Herr Dieter von Hardenberg schrieb:

“Azide Stickstoffwasserstoffsäure HN3, ist für euch sicher ein leckerer Cocktail, würde manch ein wilder Kritiker von euch behaupten. Als farblose, leicht unangenehm phosphorwasserstoffartig riechende Flüssigkeit wirkt sie vorwiegen erst einmal harmlos. Jedoch schon in recht geringen Konzentrationen bewirkt sie schlagartige Ohnmachtsanfälle, zuweilen bei vielen dazu noch Sehstörugen, besonders häufig, fast immer, ruft sie schwere Katarrhe hervor. Für sich genommen wirkt das schon schlimm genug, jedoch die großen Probleme kommen noch, denn die Dämpfe davon explodieren schon bei Berührung mit einem heißen Gegenstand gewaltig. Manche Metalle, wie Kupfer oder Zinn, leiden sofort unter arger Zersetzung. Dabei entstehen Salze, die man eben als Azide bezeichnet. Damit genug von unserem Exkurs und meidet das, unbedingt.”

? ömmelgammeli schrieb:

“leck mich am arsch, wusstest du knallfrosch eigentlich, dass eike die weibliche vornamenform von dem männernamen egbert ist, du nasenspast. da kann man mal wieder sehen wo alles her kommt. und ihr gehört eigentlich in die eiswüste nach skandinavien oder da oben, wo sie sich die nasen abfrieren und wos keinen richtigen sommer gibt. warum zieht ihr nicht dorthin? da fault mir mein holzbein ab, wenn ich den ganzen abgefuckten hurenmist hier lese. auch wenn euch das nicht passt, die linken werden immer mehr und in 10 jahre stellen die linken die bundeskazzlerin. glaubst du wohl nicht du alter ficksack. dann gehts mit euch auf den gruzzlerberg und ich komm höchtstpersönlich bei euch vorbei und pinsel dir die bude knallrot an, du zwirbelteddy. und dein mentor trump lässt dich dann links liegen der kommt dir nicht helfen. da überleg lieber jetzz solang noch zeit ist, wem du dich anschliesst und was die bessrie wahl ist. einsicht wird belohnt wir sind die letzten die dir dann nicht helfen würden wenn not am mann oder an der frau ist. wir haben sowieso die besseren weiber, damit fängst schon mal an und das ist doch für dich auch sicher nicht ganz uninteressant. wenn wir mal zu sagen haben wird alles was schlecht ist verboten, unter anderem wird jedes privateigentum abgeschafft und als volksmasse sozialisiert. jeder ist dann wirklich gleich. wer sich heut noch als fetter bonze aufbläst ist dann genauso klein oder gross, wie einer der den ganzen tag den schweinestall ausmistet. das müsste dir doch eigentlich gefallen, überleg mal genau, was alles für vorteile auf dich warten. und dein halbrechtes geschwafel kannste dann gleich mal ganz abschalten, du knochenspast. dein haus machen wir zur parteizentrale für die siedlung bei dir da, wo die dorfspasten dann mal politsche bildung eingetrichtert kriegen bis sie blaurot anlaufen. die alte fabrik neben deinem affenstall wird direkt abgerissen als schändliches objekt der früheren kapitalistenschweine. du alter pisskopf bei uns kannst du noch was werden und viel spass kriegen, aber nur, wenn du die seite wechselst. denk mal drüber nach.

Herr Lutz - Arno Pesch schrieb:

“Potz Blitz ! Was les ich hier? Da kommt mir das Vögelein. Eine halbe Lebensaufgabe das alles zu lesen. Habe mir in den vergangen zwei Wochen mal einzelne Sachen rausgepickt und gelesen. Also doch, es ist fundiert, kein einfaches Losgekritzel, muss ich euch loben, keine Frage. Die von euch in manchen Artikeln zu aktuellen Problemen verbreiteten Ansichten, finde ich gar nicht mal so abwegig, wie manche das hier darstellen. Klar ist es Einstellungssache, ist es ja immer, aber völlig in Ordnung. Grundsätzliche Haltungen zu manchen Sachen mag man als Opponent sicher anders sehen, nur das sollte einjeder aushalten, so wie andere ja auch mit dessen Haltung klar kommen müssen. Trotzdem zwitschert mir der Gehirnkasten, alleine schon von der schier nicht mehr zählbaren Fülle an alten ehemaligen Bahnhöfen und Bahnstrecken über die ihr schreibt. Genau daran sieht man aber auch, wie erschreckend viele Eisenbahninfrastruktur in den letzten 50 Jahren einfach so vernichtet oder zumindest aufgegeben wurde. Alles Strecken, die heute eigentlich fehlen, um nur annähernd die gehobenen Umweltziele erreichen zu können. Aber wo keine Bahn mehr existiert, kann ich als Politiker und auch nicht als Klimademonstrant ernsthaft erwarten, dass Leute vom Auto auf die Bahn umsteigen. Damals wäre das alles mal problemlos und bequem möglich gewesen, heute funktioniert das nur noch für die wenigen Leute, die das Glück haben, an einer noch laufenden Bahnstrecke zu wohnen.”

Frau Birte Neumann schrieb:

“Hallolibo! Was ich auf eurer Internetplattform völlig vermisse, sind Seiten zur Mode. Das ist bei der Menge an Material ein Muss! Ansonsten bin ich mit der Plattform zufrieden und habe nichts zu bemängeln.” 

Frau Tina Dänner schrieb:

“Guten Tag. Eine grandiose Idee schoss mir bei der Lektüre Ihrer Seiten durch den Kopf. Gründen Sie eine eigene Partei, die genau für die Dinge steht, wie Sie sie hier vertreten. Ich bin der festen Überzeugung, Sie werden damit viele Anhänger finden, ich werde dazu gehören, und Ihre Partei würde vor allem etwas den Druck aus dem Kessel der Politik nehmen, da Sie Ansichten vertreten, die ganz klar zwischen CDU und AFD liegen. Was die AFD zu sehr nach rechts rückt, ist bei Ihnen nicht zu finden und durch die dramatische Verschiebung der CDU nach links in den letzten 20 Jahren, haben Sie heute die einstigen CDU - Positionen mitten im Leben übernommen.” 

? wotan schrieb:

“leckofanny,für die saeite brauchts einen waffenschein.ihr seit doch deppert.wegen euch ist im liebknechthaus schon eine prügelei in der dritten etage ausgebrochen.wiesst ihr überhaubt was ihr mit euren eusserungen anrichtet?warzscheinlich nicht,ihr sollt euch was schämen.ihr bringt die ganzen politischen eckpfeiler durcheinand und egal ob bei links oder rechts überall sind die alten tragsäulen am beben und drohens gar zsammenzubrechen.kirchliche würdentrager warnen schon vor dem besuch dieser internetseiten und leut die die seitn besucht haben müssen zur straf drei vaterunser beten.ihr verunsicherts die leute.wer vorher noch wusste,was weiss und schwarz ist,kriegt von euch jetzt auch noch grau beigebracht.so geht das nicht.am end kommt ihr noch daher und behaupts die erd wär keine kugel sondern ein quadrat oder ein sechseck.dann kriegst ihr noch fertig und wollen den leut den teufel ausreden das es den nicht net gäb.bei allem respekt das geht so nicht,ihr bringt die weltwerte durcheinander und das darf nicht sein.ich werd euch im nächsten nachtgebet bedenken.”

Herr Wilfried Bender schrieb:

“Hallo. Schöne, informative, weitgefächerte Seite. Gefällt mir allerbestens, 100pro !”

? Zonky schrieb:

“ey du alter fettaparaht was machs du??ich hab dir angebotn zu melden und wir zusammen sauffen geheni du arsch nichs machen.wenn du arsch sonntag in kirch kannst beten tret ich dich in arsch du arsch.du abgeficken scheisskop du.ich hab dir gewarnt du alter fettaparaht!!mich iknorierts man nich auch du nich!!!!wenn ich komm bin ich da und dann lachs du nich mehr und muss mir sagen.ich mach aus dir ein heublume oder du kans fick doof yolanda die fettische dann gut.macht ich dich kriegen und dann hab ich dich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Herr Alfred Wegmann schrieb:

“Guten abend! Durch euch bin ich autotechnisch auf einen ganz anderen Geschmack gekommen. Vor zwei Jahren brauchte ich einen anderen Wagen, weil mein alter Audi total abgerockt war und der TÜV nicht mehr mitspielte. Da ich keine Lust dazu hatte, viel Geld für ein Auto auszugeben, aber unbedingt auch wieder einen Kombi brauchte, stieß ich damals auf eure Beschreibung von eurem praktischen Opel - Combo. Kein Auto für Raser, kein Auto für Protze, aber ein Auto mit geringen Unterhaltskosten und endlos praktisch dazu, Laderaum ohne Ende, geringer Verbrauch, geringe Steuern und geringe Versicherungsgebühr. Dazu als junger Gebrauchter noch recht preiswert zu haben. So kaufte ich damals fast das baugleiche Modell, wie ihr es habt, nur in weißer Farbe. Er hatte zu dem Zeitpunkt 79.000 km auf dem Tacho und es ist auch die geschlossene Handwerker - Ausführung mit nur 2 Sitzen und hinten alles Laderaum. Ich sage es aus meiner Sicht, es ist das beste Auto, was ich je hatte!! Verbrauch ähnlich wie bei euch 4,5 Liter Diesel auf 100 km, es war bis heute noch nie etwas daran kaputt und das obwohl ich pro Jahr 35.000 km damit fahre, er hat inzwischen schon rund 150.000 km auf dem Tacho. Man fährt auch viel gelassener, weil man gar keine Lust zum Rasen entwickelt, obwohl er ja auch nicht wirklich lahm ist. Der Combo hat etwas geniales und ich will den nie wieder missen, alle anderen Autos interessieren mich seit dem nicht mehr. Also vielen Dank für die Anregung durch euren Bericht. ”

Herr Bernhard Strakulowski schrieb:

“Ujüjühjühj sovielen Schiss hab ich wokabürns in geballter Form schon lang nicht mehr gesehen. Üjühjühjühhj da krieg ich die perforierte Negerkrätze wenn ich das seh. Was ist was und worum gehts da? Ich begreif gar nichtchs und was soll das alles? Wenn ich die Seiten meinem Pferd zeige kriegts Schüttelfrost und galoppiert senkrecht anstatt waagrecht. Boah ehy zum kotzen! Uühjühjühjüh, da glaub ich ihr sagt waohllos da schreiben wir heut mal darüber und morgen mal darüber und übermorgen über dies und das und so. Meine Fresse, was ein Scheiss. Meine Verlobte hat auch schon gesacht ihr seit ja abgefuckt und blöd. Die kriegt keine einzige Seite komplett durchgelesen, dann schimpft die nur noch. Üjühjühjühhj, boasses, Üjühjühjühhj, nein, üÜjühjühjühhÜjühjühjühhüjühjühjühhjj, boasses nein was für Mist!”

Frau Jessica Kreuth schrieb:

“Hallo ihr Lieben!

Auf den etwas älteren Seiten am Anfang schreibt der Egbert, dass die Themen für Artikel auf der Straße liegen. Genauso ist es. Man muss nur die Gabe haben, genauer hinzusehen, dann findet man tausende Sachen, selbst im engeren Umfeld daheim, worüber es sich zu berichten lohnt. So bin ich nach dieser goldenen Grundregel einmal bei mir Zuhause (Bereich Trier) etwas in der Gegend umher gefahren, mit offenen Augen, und ich habe locker 20 Sachen gefunden, worüber es sich lohnen würde, mal einen Bericht zu schreiben. Durch euch angespornt bin ich auf diese Idee gekommen und nun plane ich, mir demnächst eine De - Domain anzumelden und ebenfalls so eine Seite zu eröffnen, wo ich vergleichbare Berichte aus meiner Umgebung einbringe.”

? kugerungtschaktschak schrieb:

“komm ich vorbeit?b??bs?bß?bsß?!!ich ich will nicht das lesen will ich nicht lesen urgähststst st eure scheisse ist doch scheisse ihr spasssten oberspassten.hau ich dir ne tasse pisskacke auf die birne du abgewaxten suppermanheld du bist doch nur wo auch dein küla ein altes affenschwein wo hat die schnauzze aufreisen und mir kannst du nichts sagen!!!verstehs du useliger gebirgsspasst und wenn moni kommt pissen wir dich voll!!!” 

Herr Ernst Fall schrieb:

“Achsoachso, erstmal einen schönen Tag. Sind Suchmaschinen verrückt? Kommt wohl öfter vor, dass man ganz woanders landet. Na egal, jetzt bin ich hier, obwohl ich nach gefärbter Knetmasse und gebrauchten Profi - Eismaschinen gesucht hab. Nun kann ich in den paar Minuten diese Seite nicht komplett durchlesen, weiss noch gar nicht so recht, was das alles ist. Auf den ersten Blick nicht schlecht, wirkt sehr interessant und wenn ich mehr Zeit hab, dann schau ich noch mal genauer vorbei, ist versprochen.”

? Tandaradei schrieb:

“Gurgeln sie jeden Morgen mit Heizöl und dann schreiben sie sowas wie hier steht. Bei euch im Dorf hängen die Briefkästen der Post vermutlich verdammt tief, dass ihr da öfters mit dem Schädel gegen lauft, was?!. Lieber Johannes von Padua! Bei aller Distanz, die ich zu diesem Webauftritt aufbaue, muss ich zugeben, dass man euch gewiss keinen Eklektizismus vorwerfen kann. Das Fach politische Bildung würde ich von euch jedenfalls nicht unterrichten lassen. Ich will euch gar nicht unterstellen, dass dabei alles kleine Hitlers raus kämen, das nicht gerade, aber der rechte Rand der Mitte ist bekanntlich sehr breit und ihr droht fast schon rechts davon runter zu fallen in das richtig rechte Fach, nur mal soviel. Die Umwelt scheint für euch nur irgend ein Nutzgegenstand zu sein, den man verbraucht, wie man es gerade beliebt. Ob danach für andere Generationen noch was übrigbleibt ist doch scheissegal, ihr plädiert sicher auch noch dafür, dass man den Rhein oben mit einer Asphaltdecke zupflastert, dann hätte man eine schöne neue Autobahn. Nein Leute, mir gurgelt gelinde gesagt der Arsch, wenn ich manche Sachen hier lese. Gibt es hier nicht irgendwo einen Schalter mit dem man euch abstellen kann? Ich würde fast meinen Ersatzpenis darauf verwetten, dass diese Seite von Trump höchstpersönlich gesponsert wird. Mensch da krieg ich Blähungen, mit den Fürzen davon könntet ihr ganz Karlsruhe ein Jahr lang beheizen. Nee, beim Lesen von dem Zeug verschiebt sich bei mir die Hirnrinde, das gibts doch gar nicht. Macht doch mal einen Punkt. Ich weiss nicht was euch antreibt. Hauptsache bloß nicht dem von euch so verhassten Mainstream folgen, das alleine ist für euch schon ein großer Wert an sich. Und seid mal ehrlich, hinter der Seite hier da steckt doch nicht nur ihr beiden, da hängt eine ganze Kohorte, vermutlich vom Springer - Verlag oder von RTL dahinter. Lappenkeuler, na klingt schön, vor allem absolut harmlos, aber so eine Seite in dem Ausmaß bastelt doch kein Müller, kein Meier, kein Schulze und erst recht kein Lappenkeuler im stillen Kämmerlein zusammen. Das könnt ihr jemandem erzählen, der sich täglich die Glatze mit Hühnerscheisse beschmiert, im Glauben, dass ihm dann wieder Haare wachsen. Also Leute, Butter bei die Fische, und packt mal auf den Tisch, wer wirklich hinter diesem Seitenkonstrukt steckt, doch nicht ihr alleine! ”

Herr Franz Müller schrieb:

“guten Morgen, sie legen ja gerne Probleme auf. Ist ja ganz schön, aber anstatt Probleme über die Umweltschüzer wie Greta und so aufzulegen sehen sie erst mal bei den Kirschen. Egal ob jetzt bei der evangelischen, katolischen oder auch der Moslemkirsche. Überall da gibt es mehr Probleme zu finden. Frauen werden geschändigt und niedergemacht, Leute die andres denken werden verboten, Kinder werden auf der Strich geschickt und sonswie gevögelt, alte Sachen werden gepredigt die mit heute nichs zu tun haben und alte Moralvorstellungen auf die Leute gepresst die kein Sinn haben und Geld geschefflert nur um Gewinn zu haben. Da können sie bei den Kirschen haufenweise Probleme auflegen mit denen sie bestimmt 15 Seiten voll schreiben können. Aber das tun sie nicht. Oder haben sie Angst vor denen? Ja da kommt es heraus! Da haben sie lieber die Probleme mit Umweltgreta oder Afrika oder Grünen.””

? Panschluffka schrieb:

“Na ihr! Als wo was ich noch klein war hat mein Onkel aus Wanne Eickel immer gesagt ich soll mich vor Leuten hüten, die die Welt verbessern wollen! Die machen immer nur das Gegenteil. Es wird danach viel schlechter, als das vorher war. Das wäre schon immer so gewesen und wird immer so bleiben. Da hat der sicher recht gehabt. Na lang ist der schon tot, der ist vielleicht um 1995 herum gestorben und wenn der heute noch mal die Nachrichten im Fernsehn sehn könnte, täte sich der aber sowas von bestätig fühlen.” 

Herr Willy Gautsch schrieb:

“Frisches Hallo. Mein, wenn auch kleines, Hütchen ziehe ich vor euch. Man könnte weinen, denn manchmal habe ich den Eindruck, dass ihr die einzigen normalen Menschen seid, die noch übrig geblieben sind. Wo man auch hinkommt, man trifft heute nur noch Verrückte, Leute mit völligem Realitätsverlust, Wahnsinnige, Betrunkene, Zugekiffte, Rotzlöffel, Voll- und Halbidioten, Asoziale, Dreckspack, Verbrecher, Berufsfaulenzer, Dreckspatzen, Schmierfinken, schwachsinnige Sprayer, Tattoo-Assis, Schmarotzer, Familienclans, Öko-Wahnsinnige, Moralapostel, Hooligans, Kommunistendeppen; man könnte die Liste gewiss noch 10 Seiten fortsetzen, ohne sich zu wiederholen. Was ist eigentlich in Deutschland (oder auf der Welt?) los? Ich begreife das langsam nicht mehr. Wird es langsam zum absoluten Ausnahmefall, dass irgendwo zwischen den Massen von Bekloppten hier und da vereinzelt noch mal ein paar normale Menschen auftauchen? Ich bin froh, wenigestens in euch da noch eine zuverlässige Normaladresse entdeckt zu haben!”

? Nojab schrieb:

“el bimbo kam sah und --- wurde zerquetscht! haben sie den film im kino auch gesehen? unbedingt machen, lohnt sich. wer den nicht kennt, der hat was verpennt! wisst ihr das ist doch eine sache für sich. ich bin keiner der über alles herzieht, aber diese seuche muss dann mal eingedämmt werden. meine hühneraugen gackern ja schon vor lauter überflutung. jeden tag sieht man überall nur solche und es gibt keine von hier mehr. was ist denn das? jeder kann machen was er will, wir sind ein freies land, nur wir nicht. das gilt immer nur für andere, schön! sehr schön. rege ich mich über etwas auf? nein. bin ich weit von weg, bringt meinen blutdruck nicht nach oben, aber man wird ja noch nachdenken dürfen und man wird auch seine eigene meinung haben dürfen.”

Frau Elvira Winter schrieb:

“Hallöchen Kayla und Egbert!

Kann man Trauer so erzählen, dass sie heiter wird? Ja! Eindeutiger Beweis dafür ist euer Beitrag Nachruf auf einen Ersatzonkel. Das ist einfach so erfrischend und nachvollziehbar erzählt, dass man darüber die Trauer völlig vergißt. Sehr schön! Ich finde diesen Beitrag so schön, dass ich nicht umhin kann, ihn mindestens einmal pro Woche durchlesen zu müssen, obwohl ich ihn inzwischen schon auswendig vorbeten könnte. Dieses Durchlesen celebriere ich mittlerweile wie ein Ritual, meistens tue ich das sonntagnachmittags gegen 16 Uhr.”

Herr Chris Eilhauer schrieb:

“Einen bedenklichen Gruß. Geehrte Frau und Herr Lappenkeuler, es ist höchst bedenklich, wie Sie in stillgelegte Industrieanlagen oder ähnliche Objekte eindringen. Es ist zwar verständlich, dass sie aus eigenem Interesse das alles sehen und fotografieren möchten, da wäre ich der letzte unter tausend Leuten, der das bemängeln würde, aber die Probleme sehe ich ganz woanders. Was wäre denn, wenn Ihnen dort etwas zustoßen würde, sie beschreiben die extremen Gefahren schließlich selbst, also sind sie Ihnen doch bekannt? Nicht minder schlimm ist der Punkt, dass viele Leute das hier im Internet lesen und diese durch Ihre Berichte zu selbigem Tun angespornt werden. Von denen ist vielleicht nicht jeder so vorsichtig wie Sie, vielen fehlt sowieso die Erfahrung im Umgang mit solchen Gefahren, wieder andere gehen, gerade in der heutigen Zeit ungestüm und hirnlos an die Sache heran. Sie würden sich doch Vorwürfe ohne Ende machen, wenn Sie auf einmal lesen würden, dass beispielsweise ein Herr Meyer in einer alten Fabrik in den Tod gestürzt ist und er auf die Idee zum Besuch dieser Fabrik wäre er durch diese Internetseite gekommen. Zweifellos ist es schon rühmlich und Ihnen hoch anzurechnen, dass sie die genaue Örtlichkeit bei Ihren Berichten nie angeben, aber jemand, der durch Sie von diesem Entdecker - Virus ergriffen wurde, wird sicher vieles in Bewegung setzen, um die Adressen der jeweiligen Lokalität am Ende doch heraus zu bekommen. Überlegen Sie mal, so schön diese Berichte auch sind, ich würde die an Ihrer Stelle nicht veröffentlichen, um solche Nachahmerfehler zu verhindern.”

Frau Waltraud Zause schrieb:

“Morgen beieinander. Da steht viel, von der Idee her gut. Die Seite über die Greta würde ich ersatzlos streichen. Auch wenn eure Darlegungen dort völlig korrekt sind, ich teile diese Erkenntnisse zu 100 %, sehe ich es kritisch, weil es trotzdem diese verwirrte Kleine noch mehr publik macht. Jede Nachricht ist Werbung für die, auch negative, das ist meine Meinung dazu. Alleine deswegen würde ich die Ärmste im Geiste überhaupt nicht erwähnen.”

Frau Daliah Bancroft schrieb:

“hallo. wer schreibt mal eben über 150 seiten zu allen themen dieser welt? keiner ausser euch, respect. ich benutze eure seiten als nahrung für eigene artikel, die ich für eine homeoffice-zeitung schreibe. keine panik, ich stehle ihre inhalte nicht, übernehme weder text noch bildmaterial daraus. ich lasse mich von den inhalten inspirieren und thematisch leiten. das funcioniert besonders gut, wenn ich selbst mal wieder unter einem totalen blackout leide und mir keine geschichte einfällt, zu der ich noch etwas schreiben könnte. dann lese ich etwas bei euch und es dauert nicht lange, und der eigene kopf beginnt zu arbeiten, wie ein gärungsprozess, der sich immer weiter fortsetzt, bis dann daraus meine eigene story gebraut ist. daher danke für die vielen gedankenhefen, die ihr mir in den letzten jahren schon geliefert habt. ”

Herr Ranisch Quissel schrieb:

“Du Blöden du musst Lack saufen, literweise, dann wirdt deine Seite auch bunter, hahahaha!!! Ich hau mir täglich mit ein dicken Hammer auf den linken dicken Zeh, das ist schöner als das lesen von deiner Pissseite hier du alter Affengaul. Geh doch mit deiner Frau auf den Mond, da solls ganz schön sein. Kannst du Wasserkocher ja von da mal ein parr ekskursionsberichte schreiben, wär bestimmt lustig, du Kartoffelkopf. Am härtesten der Kram über eine frühre Exfrau. Hör mal, wenn die die damals ausgenommen und betrrogen hat, selbst schuld. Wär mir nicht passiert. Weil so eine häsliche Schreckschraube hätt ich gar nienicht geheiratet, die sieht im Gesicht ja aus wie ein Hobel, bah. Wenn die mir dann noch blöd gekommen wär und dann auch noch fremdgehn, horrhorr da wär die bei mir an der richtige Adresse gewesen, ich hätt die an die Wand geklatscht, dass nur noch ein Fettfleck von der übrig geblieben wär, das kannste aber glauben. Mit mir hätt die das kein zweites mal gemacht du Schwächling!”

Frau Marion Schobert schrieb:

“Nabend! Na ich weiss nicht, viele Gestalten, die hier im Gästebuch herummaulen, haben deutlich ihr eigenes Niveau überschätzt und sich mit dem Besuch dieser Seiten in Gefilde begeben, die ihren geistigen Horizont um Zehnerpotenzen übersteigen. Das ist ähnlich, als würde man einem notorischen Rap - Hörer plötzlich richtige Musik unterbreiten, der würde daran krepieren, weil er dieser Vielfalt von arrangierten Tönen nicht gewachsen wäre. Oder ein anderer Vergleich wäre, als würde jemand der sonst Dacia fährt auf einmal einen Autotest von Rolls Royce oder von mir aus von BMW, Mercedes oder Ferrari kommentieren. Solch einen Autotester würde auch jeder sofort entlarven und nicht ernst nehmen.”

? dundaram schrieb:

“halabaraksa!lese gehabe die seitin und viel ist.vor mir habin suche für annonce machen.du machin annoncenseitin für verkaufin,für frau suchin,für wohnungin und so.warum habin das nicht?verbesserin du machin für lese.gut angebot zeigin und noch mehr kommen schaus auf seitin.gut freund für habin vergleichin kaufin auto wenn lesin.was denken du?frau zeigin mir blash und mussin ich machin?nicht gut.frau dürfin nicht zeigin blash auf mann.frau müssin schweigin.kommen voll geld mit ganzin kohfer nix weissin villeicht 500000 euro und ich nix was mir angst habin.frau gudrun sagin nix angst habin mir gebin geld und gut sein.frau gudrun unspect und mögin zeigin viel von das und mehr.wenn frau machin zeigin von ralmek und sugrecö burnamel weissin nicht viel.frau nix burka frau auf zeigin und alles sehin.du nix lesin von was du machin mit photo und ali auf nase.wo sein leuchtin bei dunkel sein habin kein schlafen.du nicht weissin du dumm?du mir nicht gebin ich wollin und du nicht fragin.holpin fagarasta und wenn kommin ich brüllin weiraks möyi katsz.frau singin shoggimoggishoggimoggisoggimoggi und sollin ich berkin nur sehin nicht sagin nicht anfasin was sein?habin du wollkopf von grosen vater kemir gezogin in die dreck?alle sagin du von obin und nicht wir nur du.sagin wo ich sehin auf die internet?nix internet du zeigin wo sein,ich nicht findin!”

Herr Moritz Ohlenhardt schrieb:

“Hallo Eine kleine Anfrage. Ich möchte wissen, wann endlich wieder neue Berichte von den tollen Exkursionen kommen? Oder habt ihr die Exkursionen eingestellt und macht keine mehr? Wenn ich nichts verpasst habe, dürfte der letzte Neuzugang von Exkursionsberichten schon fast zwei Jahre her sein. Ich liebe diese Exkursis, wie ich die immer nenne, über alles und würde mich wahnsinnig freuen, wenn mal wieder neue Exkursionsberichte dazu kämen.”

? lobbelabbelibbe schrieb:

“kongeronkong-kongeronkong.wer hat die seit gemacht gehabt?kongeronkong-kongeronkong wo die affen sausen kongeronkong-kongeronkong gibt es keine pausen!kongeronkong-kongeronkong”

Frau Annegret Heisterbach schrieb:

“Eine herrliche Nacht! Viel zu lesen, da habt ihr anständig die Finger wund geschrieben. Was ihr da über euer Nachbardorf schreibt, welches so langsam am aussterben ist, das ist übrigens ein Phänomen, mit dem ich mich in gewisser Weise beruflich befasse. Nicht mit diesem Dorf als solchem, jedoch allgemein erforsche ich mit meinem Team die Zukunftsentwicklung von Dörfern auf dem Lande. Dabei ist festzustellen, dass es zwei Sorten von Dörfern gibt, die eine Sorte, denen es genauso geht, wie eurem Nachbardorf, wo immer mehr Firmen und Geschäfte schließen und am Ende auch immer mehr Leute wegziehen. Die andere Sorte, bei der es genau umgekehrt verläuft, die ständig wachsen, fast schon die Züge von kleinen Oberzentren annehmen, wo jährlich neue Geschäfte und Firmen und sogar größere Mengen an Einwohnern neu hinzu kommen. Man neigt dazu, es dann auf die Lage in einer aussterbenden Region zu schieben, was oftmals jedoch nicht stimmt, denn manchmal liegen beide Orte nur drei Kilometer voneinander entfernt, in der gleichen Region, aber bei dem einen Ort läufts rund und der Wachstumseffekt wird scheinbar zum Selbstläufer, während der andere Ort ständig abbaut, wo sich dann oft der Abbaueffekt auch im zunehmenden Verfall der Häuser zeigt. Genau die Gründe dafür, wo man fragt, was haben die Verantwortlichen im aufstrebenden Dorf richtig gemacht und was haben die in dem anderen Ort falsch gemacht oder eben nicht gemacht? Deswegen habe ich mich besonders darüber gefreut, dass diese Thematik auch einmal in einer Internetseite angesprochen wird, das erlebt man leider nicht oft.” 

? starki schrieb:

“wunzli du alter spasst!du kakst mi scheisse du aufgeweichten bimbo.mir sage seifenglazze haben ich sage wenn ich mit dich fertig bin sehrs du aus wie ein kuchen von die paflaume du alter spasst!so hirnficker wie dir haben man bei uns fressen von die ziege du spasst.haben du fass fass in die stegdohse urksurks zitttr zittr.lekin an die arsch!du hole die fickkuh von der schwester von  sillpor und mache mit der figorfagor du spasst!komme weinaschtmann in der tannbaum aufhäng was du sagen?du spasst wills nix weissen du spasst.ich stoffen dir dohse rahfioli in dein schnauze und mit dohse und all.wir sägge heuten wiedä tannbaum in parck ab huhuhackhack.kommen nabu mann saggen schimffen wir saggen du arschspasst.hörren du warrten wir dir sagen was machen du spasst und arschigorschifuckingbimbo du alter spasst!”

Herr Burkhard Frings schrieb:

“Hallo. Die Darlegungen auf vielen Seiten erinnern mich oft an meine Zeit in Goslar. Das muss ungefähr 1965 gewesen sein. Ich beziehe mich jetzt hier auf eure Beschreibungen von etlichen unterirdischen Anlagen unter der alten Fabrik neben eurem Haus. Als ich damals in Goslar in einer Fabrik für chemische Spezialprodukte arbeitete, entdeckte ich eher zufällig unter den Kellerräumen der Fabrik noch wesentlich tiefer gelegene, verlassene, hallenartige Kellergewölbe und viele Gänge. In manchen standen sogar noch alte Maschinen und Produktionsanlagen aus Hitlers Zeiten. Scheinbar hatte man das nach Kriegsende alles einfach sich selbst überlassen. Auf manchen Stühlen hingen noch die Arbeitskittel von den Beschäftigten, so als wären sie nur mal für den Feierabend nach Hause gegangen. Nun war diese Dritte Reich - Zeit damals erst knapp 20 Jahre vorbei, bei euren Anlagen, die demnach heute noch übrig sind, ist das alles jetzt schon über 70 Jahre her. Man wundert sich oft selbst darüber, dass es so extrem viele versteckte Anlagen gegeben hat. Bei allem Schauder, dem einem das über den Rücken treibt, so entsteht auch ein gewisses Maß an Hochachtung vor dieser damaligen Leistung, so etwas in relativ kurzer Zeit zu errichten. Es ist natürlich keine Hochachtung vor der Politik dieser Zeit, sondern rein für die damals erzielten ingenieurstechnischen Leistungen.”

Frau July W. schrieb:

“High Läppners!  Ohoaha, welche Schraube ist bei euch denn locker? Ich könnt mich einfach unter den Tisch lachen, von dem ganzen Nonsens, der da brütet. Es zieht einem die Schuhe aus. Ich verlier jede Orientierung und weiss nicht so recht, soll ich das alles bewundern und toll finden oder ist das so daneben, dass man es eigentlich völlig bescheuert finden müsste?”

Herr Lothar Busche schrieb:

“Schöne Mitternacht! Vom Prinzip her gefallen mir die Seiten ganz gut. Unbedingt hinzufügen würde ich jedoch eine weitere Rubrik, nämlich die Rubrik Sex bzw. Erotik. Das gehört heute unbedingt dazu. Wir leben schließlich nicht mehr in einem verklemmten Zeitabschnitt, wo kirchliche Würdenträger oder frigide Dammkühe mit erhobenem Zeigefinger jede Lust im Keim ersticken wollen. Die Rubrik Sex wäre für eure Seite so noch das i - Tüpfelchen, das Sahnehäubchen oben drauf. Dann noch ein paar schöne Fotos von schönen Miezen, zweibeinige versteht sich, was will man mehr? Genau das vermisse ich aber auf der ansonsten recht gelungenen Seite.”

Herr Dennis Höffer - Stegmann schrieb:

“Irgendwas. Nun hört mir auf die Welt zu belehren! Das ist unerträglich wie hier alles in den Dreck gezogen wird. Soll jeder machen was er will, von mir aus, aber ich hasse diesen Unterton, in dem ihr ständig versucht, die Sachen von den Aktivisten niederzumachen. Auch werden Aktivisten als Berufsdemonstranten oder so ähnlich bezeichnet, die nie richtig gearbeitet hätten, weil sie zu faul sind. Was glaubt ihr denn, wer ihr seit? Die großen Richter, die alles zu bewerten haben und jedem reinreden wollen, der sich anders verhält, als ihr es wünscht. So geht das nicht. Wir leben schließlich nicht mehr im neundzehnten Jahrhundert wo irgend ein Herrscher daherkommt und bestimmt, was gut und was schlecht ist. Wie ihr das macht wenn ich es sehe könnte ich platzen vor Wut und vor Frust. Ich hätte kein Problem damit euren Computer mal mit dem dicken Hammer zu bearbeiten und eure Internetanschlüsse höchstpersönlich alle abzuzwicken.”

? coprire schrieb:

“alles mist, alles scheisse, grosser pissnelkenkram, abgefuckter rübenscheiss, edelwahnsinn, würde man diese seite löschen würde sie keinem fehlen!!!.”

Frau Maria Kibbelachim schrieb:

“Geehrte Familie Lappenkeuler, es ist verwunderlich, daß ein Großteil Ihrer Artikel hier in ihrer Darstellung inhaltlich von der Lehrmeinung, die heute von offiziellen Organen verbreitet wird, stark abweicht. So war ich mir sicher, ihre Darstellungen am Beispielfall des Heizens mit Holz aushebeln zu können. Ich war mit der Auffassung an die Sache herangegangen, daß ich mir eigentlich so gut wie sicher war, daß Ihre Behauptungen, daß Heizen mit Holz gar nicht CO² - neutral wäre, falsch sind. So habe ich viel recherchiert und das hat länger gebraucht, als ich anfangs glaubte, nämlich rund 15 Monate. Es gibt viele Gutachten, die vorwiegend aus dem Zeitraum von 1985 bis zum Jahr 2002 stammen, die die oft gehörte These zum Heizen mit Holz als umweltneutralem Brennstoff stützen. Nach 2002 tauchen erstaunlicherweise keine Thesen von namhaften Forschern oder Instituten mehr auf, die das stützen. Eher im Gegenteil, 2003 tauchen schon die ersten Gegenthesen aus den USA auf, die eigentlich genau eine krasse Gegenposition vertreten, eben daß Heizen mit Holz extremst umweltschädlich ist. Die Begründungen dieser Gegenpositionen sind sehr gut und einleuchtend beschrieben. Prüft man dann doch leicht verunsichert die alten Thesen, die einst behaupteten, daß Heizen mit Holz CO²-neutral und umweltschonend sei, stellt man doch mit Verwunderung fest, daß keine einzige der immer angeführten Untersuchungen jemals wirklich anhand praktischer Untersuchungen diese Sache belegt hat. Wohlgemerkt keine einzige. Die Aussagen, daß Heizen mit Holz umweltneutral wären, beruhen alle nur auf einer rein theoretischen Annahme von Studenten, die durch nichts belegt wurde. Hingegen stützten sich später alle anderen Gutachten, die behaupteten, daß Heizen mit Holz umweltneutral sei, genau auf diese alte, durch nichts belegte Aussage, die auf rein theoretischen Wirkungszusammenhängen zwischen dem nachwachsendem Rohstoff Holz und dem verheizten Rohstoff Holz entstehen. Genau diese rein theoretische Aussage der damaligen Studentengruppe beinhaltete bei genauer Betrachtung jedoch zahlreiche Fehler, weil immer nur der direkte Wirkungszusammenhang von Freisetzung und Bindung der CO²-Mengen in die Betrachtung einflossen, nie jedoch andere Auswirkungen, die ebenfalls eine beachtliche Rolle spielen und es wurde dabei auch nie die Betrachtung in Erwägung gezogen, was denn passieren würde, wenn man das nachwachsende Holz nicht verheizt. Mit anderen Worten, es ist genau wie Sie hier beschreiben, würde das Holz nicht verheizt, entstünde ja ein Überschuß an CO² - Bindung, also es wird mehr CO² gebunden, als durch Heizen neu erzeugt wird. Im Endeffekt heißt das nichts anderes, als daß es für die Umwelt in der Gesamtbetrachtung und in der Gesamtwirkung besser wäre, das Holz nicht zu Heizzwecken zu verwenden, sondern weiter wachsen zu lassen. Ich habe über das Ergebnis selbst gestaunt und Ihre Darlegungen auf der Seite “Heizen mit Holz - eine Sache für Holzköpfe” stimmen zu 100 %.” 

? örfez schrieb:

“yallayalla!habbe arbeit habbe lebbe,nix arbeit nix lebbe,nix,nix.wo haben du urabaz von hermachen?2 fuss haben 3 fuss und nix lebbe weils nix arbeit,haben ich sagen habbe arbeit habbe lebbe,nix arbeit nix lebbe.alte mann warte auf totsein weil nix arbeit nix lebbe.du kismet opa.wo du schreibä haben ganzer tag zeit.beim arbeit in strass bigs hole ich und entsorgin habbe arbeit.schwein nix sagen ess das du böse wenn schwein.nix schwein.auf schwein du können reitern nach berlin habbe arbeit,habbe lebbe!kann mir holen von was das?!du mir dose verkaufer und ist schwein hat sagen innen lamm,nix lamm,lamm sein schwein du schwein.kommt bülent sagen nix lamm weissen so sein schwein.ich sehr böse weil schwein nix gut.schwein sein schwein und nix lamm.ich arbeit viel arbeit,dann nicht wollen schwein,ich lamm haben.mit schwein du kannst nich habbe gut lebbe,gut lebbe nur mit lamm nix schwein.du zeigen alles böse machen die welt.die welt sein schwein.nur schwein.habbe lebbe habbe arbeit und nix schwein.was du sein dein kayla?kayla gut sein,schwein schlecht.du kaufen bier?bier nicht gut bier machen hirn kaputt und dann dumm.lieber arbeit.habbe arbeit habbe lebbe.nix arbeit,nix lebbe.was sagen das?du lebbe du arbeit.ich arbeit ich lebbe.und so gut sein feins habbe arbeit habbe lebbe!!! ”

Herr Achim Hermanns schrieb:

“Hallo ihr Pappnasen!

Süffisant bis in den letzten Winkel. Ich könnt mich stundenlang beömmeln wenn ich die Seiten lese. Grandios. Eine Internetseite die beim Lesen soviel Spaß macht, habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Das Schöne dabei ist, ihr braucht dafür keine spektakulären Fotos von irgendwelchen Menschheits-Abenteuern oder von actiongeladenen Situationen, nein, einfache, unterhaltsame Erläuterungen genügen, und man ist in einer anderen Welt. Der graue Alltag ist vergessen, man taucht ein in eure etwas spezielle Welt und hat den Eindruck, mittendrin bei euch zu sein. Genau das finde ich so gut. Man fühlt sich gar nicht als außenstehender Betrachter oder Leser, sondern so, als wäre man ein Teil von euch, der beispielweise mit euch gerade an einer nicht ganz ungefährlichen Exkursion durch die alten Fabrikgemäuer teilnimmt. Wie schon viele vor mir sagten und sicher auch noch viele nach mir sagen werden, macht bitte weiter so, ich freue mich riesig auf weitere Beiträge.”

Herr Detlev Junker schrieb:

“Hallo :) :) :)

Die Seite muss man gesehen haben! Wer die Seite nicht kennt, hat im Leben echt was verpasst. Insgeheim gesagt, da ich eine etwas schwache Blase habe, hatte ich beim ersten Lesen dieser Seite vor lachen in die Hose gepißt. Ist nicht fein, weiss ich, aber was soll man machen? Selbst Herr Strese, mein Nachbar, der sonst zum Lachen immer in den Keller kriecht, konnte sich das Anheben der Mundwinkel bei einigen Sachen hier nicht verkneifen. Das will bei dem schon was heißen, der zeigt ansonsten selbst bei guten Faschingswitzen nicht die geringste Regung im Gesicht. Das Leben schreibt oft die besten Witze, so könnte ich euch, falls Interesse besteht, mal eine Abhandlung über meinen größten Ärger mit den Baubehörden zuschicken, wo mich zwei unterschiedliche Behörden (eine davon die Denkmalbehörde) mit völlig gegensätzlichen Forderungen bei der Renovierung eines Altbaus überziehen, der unter Denkmalschutz steht. Jeder normale Mensch hätte schon längst das Handtuch geworfen, ich sehe es inzwischen als gelebte Realsatire und ergötze mich an den idiotischen Vorschriften und Forderungen.”

? bimbes schrieb:

“wöhjau!essmer nicht uff der sicheren seite wenn man hier schielt.wons haben so viele sachen mein heiliges moped,wer soll den ganzen zinnober denn lesen?frühers in der schule hatterme immer ein lehrer ich glaub pempelfort oder so hat der geheissen,der hat man an sowas auch immer lange lesen können und hätte der seine freude gehabt.ja der,ich nicht.mensch das ist doch viel zu viel.da geh ich lieber mit meinem hund auf der gass als ich sombriviel lesen boah ne das geht ja mal gleich gar nicht.”

Herr Siegfried Pannek schrieb:

“Meine Grüße an euch. Da wären wir fast noch Nachbarn geworden. 2012 wurde bei euch in der Siedlung ein Einfamilienhaus von 1955 verkauft, was schon ein paar Jahre leerstand. Das taucht sogar auf eurer Seite hier irgendwo mit einem kleinen Foto auf, auf einer der zuhaus - Seiten, es ist das Haus, wo die Hauptzugangstreppe schon abgesackt und schräg geworden war. Im letzten Moment hat sich das dann noch zerschlagen, weil der Anbieter kurz vor dem Notartermin plötzlich 65000 Euro mehr dafür haben wollte, als vorher immer vereinbart worden war. Sonst wären wir heut so eine Art Nachbarn, wohl mit 350 Metern Distanz zwischen den Häusern. Wir sind dann in die Nähe von Pforzheim gezogen, wo wir uns 2013 ein Haus gekauft hatten.”

? hurbi cabturbi schrieb:

“yeah de läus kommen aus dem kaschte und wolle bei dir raschte du alter seuchenvogel.”

Herr Jan Uhlen schrieb:

“Schönes Hallo! Das ist doch alles wieder genauso eine Sache, wie 1972 bei dem Komsomolsken - Ballett. Alle konzentrieren sich auf eine Richtung, auf eine Richtung, die von einem Papagei vorgegeben wird und alle müssen sich daran orientieren. Wer aus der Reihe tanzt, wird als böser Außenseiter direkt als Gesellschaftsfeind gebranntmarkt und am liebsten noch vernichtet. Nein, denken darfst du nicht, plappere nach, was der Papagei dir vorgibt und ansonsten hälst du das Maul. So geht das doch. Ihr Versuch, aus diesem Teufelskreis auszubrechen in allen Ehren, aber ich befürchte, er wird Ihnen das Genick brechen. Selbst denken ist doch schon lange nicht mehr wirklich gewollt, sofern es nicht irgendwelcher grünen Ideologie entspricht und die Kader grüner Kadetten werden heute schon in den Schulen herangezogen. Der Witz dabei ist, dass die es noch nicht mal bemerken, wie sie zum billigen Werkzeug grünkommunistischer Demokratiefeinde zurecht gebogen werden. ”

Dr. Paulsen und die Brotbäckerkinder schrieb(en):

“Hähä! Wundervoll. Klink die Welt aus, alle sind verrückt! Mein lieber Scholli, was sind die Leut heute bescheuert! Aber ihr macht das richtig, ihr drückt diese Öko-Pimmelpammel von heute direkt mit dem Gesicht in den Spiegel, da müssen sie sich selbst ansehen und das tut weh! Verbohrte Gartenzwerge, die ihr Heil darin suchen, sich mit der Gängelung der Bevölkerung durch von ihnen gemachte Öko-Bestimmungen hervorzutun. Ihr habt sie entlarvt und stellt sie an den Pranger, bravo!!! ”

? schröpfkopf schrieb:

“moin.pastor müller hat gesagt das internet taugt nicht gut.die menschen werden in den dreck gezogen oder zu unzüchtigen handlungen animiert.mädels und buben werden verdoben und wollen nur noch sex.oder leute werden undankbar gegen die umwelt und machen sie kaputt,indem sie immer noch dickere autos kaufen,die nocht mehr dreck in die luft blasen oder indem sie sich hunde halten,die jedes jahr soviel methan ausfurzen, dass sie so schädlich sind, wie ein auto.andere benutzen weiter plastiktüten,wieder andere machen silvesterfeuerwerk was so schädlich ist wie 16 Millionen autos im ganzen jahr oder kaufen kaffee to go becher und den meisten ist das alles ganz egal.kommt dann eine greta daher oder andere leute die es anprangern dann ist es auch nicht gut und auch ihr schimpft über die und sagt die wär geisteskrank.so geht das dann immer weiter und die welt geht kaputt.ihr sollt mal froh sein,dass solche leute entlich was gegen die vernichtung der umwelt tun.wenn ihr morgen nicht mehr leben könnt,weil die ganze umwelt kaputt ist, dann macht ihr ein blödes gesicht.ein blödes gesicht nutzt euch dann gar nichts mehr,dann fällt die klappe und es ist alles am ende.die welt macht das licht aus und dann sagt ihr,hätten wir 2019 doch besser mal auf die kleine greta gehört,dann wäre die welt jetzt nicht am ende.”

Frau Eleonore Stumpf schrieb:

“Was seh ich hier? Nur Pannikmache. Ihr sollt mal nach Mülheim an der Ruhr kommen, seht euch mal was an wie es hier aussieht. Da machen alle Firmen dicht und dann haben solche lachhaften Umweltfuzzys keine anderen Probleme, als noch mehr nach Verschärfung zu rufen. Die Faulsäcke haben in ihrem ganzen Leben ja auch noch nie richtig gearbeitet! Den Aktivisten genügt es, die blöde Schnauze aufzureissen und sich dafür noch abzufeiern. Sollen die mal 40 Jahre lang jeden morgen um 4 aufstehen und zur Maloche fahren. Je mehr die Verschärfungen fordern, um so mehr Fabriken machen hier zu, aber die kriegen ja alles hinten und vorne reingeschoben und brauchen sich um Arbeitsplätze keine Gedanken zu machen..”

Herr Karl-Wolfgang Brunner schrieb:

“Servus! Ich muss einmal etwas zu den Leserbriefen als solches sagen. Da kriege ich die rotierende Hämorrhoidenkrätze, wenn ich manche Leserbriefe hier sehe. Bei etlichen Einträgen kann man der Verfasserin oder dem Verfasser gerne bescheinigen, dass sie keinesfalls so dumm wie Stroh sind, denn Stroh liegt im IQ locker um das Fünffache höher, als diese Konsorten. Die Krönung dabei sind wohl diese Stammelbriefe von, ich weiss nicht, irgendwelchen Türken oder was sind das. Aber auch bei manchen sprachlich wenig auffälligen Leserbriefen sind schon eigenartige Auffassungen vertreten, die offenbar von gewissen Fehlfunktionen im Denkapparat zeugen. Ansonsten, zu der Seite selbst, die finde ich durchaus lesenswert. Mir ist aufgefallen, viele der Dinge, die für euch sicher normaler Alltag sind, habe ich so noch nie gesehen, z.B. die Exkursionen. Es erstaunt doch immer wieder, wie weit frühere Generationen, vor vielleicht 70 bis 100 Jahren doch schon technisch entwickelt waren, um solche Anlagen bauen zu können. Da meint man immer, sowas gehe nur in der Neuzeit unter der Mithilfe von Computern mit riesiger Rechenleistung, aber nein, da hatten die Altvorderen für manche Sache sogar schon bessere Lösungen, die sogar sicherer funktionierten, als unser neumodischer Kram ”

Frau Petra Tietgens schrieb:

“Hallo Lappenkeulers!

Womit fange ich an? Ich habe mich maßlos geärgert über diese Seit und ich habe mich maßlos gefreut über die Seit. Ja, das geht beides zusammen. Es ärgert mich sehr, dass Sie in der Seite Aktuell - SUV, durchaus Verständnis für das Fahren solcher schweren Kisten äußern. Mein Ärger richtet sich dabei gar nicht mal speziell auf die SUV - Fahrzeuge, sondern generell auf alle hochmotorisierten und übergroßen Fahrzeuge. Hochmotorisierte Fahrzeuge für Privatleute machen überhaupt keinen Sinn, schon doppelt nicht vor dem heutigen Hintergrund der Umweltprobleme. Was ist das für ein Quatsch, nur um eine Einzelperson von A nach B zu befördern, 100, 150, 200 oder gar 250 PS oder noch mehr zu mobilisieren? Man stelle sich das einmal übertragen auf frühere Zeiten vor, da wäre jeden Tag ein Herr mit seiner Kutsche durchs Dorf gefahren, vor der 200 Pferde angespannt gewesen wären. Da hätte jeder sofort gesagt, der gute Mann hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, aber heute praktisch soviele Pferdestärken dafür zu nutzen, soll normal sein? Wenn ich in diesem Land zu sagen hätte, dann würde die Motorleistung für private PKW auf maximal 50 PS begrenzt, vielleicht auch noch um die 70 PS, damit wäre dann aber auch Schluß. Mehr braucht kein Mensch und damit kann man schon ganz schön zügig unterwegs sein. So fände ich es zeitgemäß, liebe Familie Lappenkeuler, wenn sie weg von diesem arglosen Verständnis für solche PS - Monster kämen. Das dürfte Ihnen selbst doch eigentlich leicht fallen, denn wie ich ihren Berichten entnehme, fahren Sie selbst ja sogar nur ein Auto mit 75 PS, was man ja auch noch gelten lassen könnte, im Prinzip schreiben Sie ja auch sogar, dass Sie nicht mehr PS benötigen und genau so ist es. Ansonsten finde ich die anderen Beiträge wirklich durchweg sehr gut und diesen einen Schandfleck solltet ihr unbedingt entfernen.”

Frau Despina Kronberg schrieb:

“Gruß! Ihr soltet lieber mal eine Reihe von Artikeln über die sexuelle Ausbeutung von Frauen schreiben! Damit will ich das andere hier nicht verteufeln, das könnt ihr zusätzlich lassen, aber keiner auf der Welt interessiert sich offenbar so richtig dafür, dass Frauen jeden Tag und jede Minute sexuell ausgebeutet werden. Dagegen gäbe es viel zu tun. Ohne jetzt ihnen persönlich so etwas anlasten zu wollen, aber letztendes ist doch vieles von Männern nur erfunden worden, um Frauen sexuell zu belästigen und zu unterwerfen. Da muss auf der Welt noch sehr viel geschehen, vieles ist nicht im Lot. So gehören weltweit unbedingt sämtliche Tanzveranstaltungen abgeschafft und verboten. Das Tanzen ist auch wieder nur so eine typische Männererfindung, die nur gemacht wurde, damit die Männer einen offiziellen, gesellschaftlich geduldeten Grund haben, Frauen zu begrapschen. Einfach ekelhaft! Und das geht schon seit Jahrhunderten so und keiner unternimmt etwas dagegen. Viele Frauen sind so dumm und fallen darauf herein. Lassen sich bei fetzender Musik noch im Rhytmus der Musik überall antatschen und glauben das gehöre so. Es gehört ein neuer Straftatbestand her, der das Tanzen unter hohen Strafen verbietet. Diese sexuelle Ausbeutung nach Noten muss endlich ein Ende haben!!!!!!!! Auch muss verboten werden, Frauen zu fotografieren, wer weiss was mit den Fotos geschieht. Desweiteren sollte es verboten werden, dass Frauen sich in eigener Dummheit so aufstylen, dass sie noch mehr zum Sexobjekt für lüsterne Männer werden, denen es am Ende nur darum geht, ihren Schw... in der M..... zu platzieren. Pfui, eklig. Deswegen gehören sämtliche Dinge, die das unterstützen völlig verboten, darunter zählen Lippenstifte, aufreizende Kleidung und all solches Zeug, was nur von Männern erfunden wurde, um sich aufzugeilen und ihren Trieb zu befriedigen. Ebenso gehören sämtliche erotischen Zeitschriften wie Playboy und dergleichen längst auf den Müllplatz der Geschichte. Solche Triebtäter-Bedienungsanleitungen gehören verboten und der Besitz unter hohe Strafen gestellt. Das gilt noch mehr für Sexfilme und dort gleich mehrfach. Zuerst werden die Darstellerinnen sexuell ausgebeutet, dann ergötzen sich wiederholt Männer an diesen abscheulichen Machwerken die von widerwärtigen Schmierfinken dann zu allem Überfluss auch noch als Kunst bezeichnet werden. Das führt zu einer virtuellen, dauerhaften Mehrfachvergewaltigung dieser Frauen, die bis zum jüngsten Tag anhält, solange diese Filme noch irgendwo existieren. Alles das gehört verboten und es ist an euch, sowas in eurer Seite mal publik zu machen und dazu beizutragen, dass sich auf dieser endlosen Sexausbeuterwelt, wo nur noch die geilste F.... und der längste Schw... zählt, die Zeichen in Richtung einer sexlosen Gesellschaft gesetzt werden, vor allem aber in Richtung einer Gesellschaft ohne jede sexuelle Ausbeutung der Frau. Macht das mal, das wäre wirklich sinnvoll!!!”